20.08.2017 - 20:00 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Biwakfest der Reservistenkameradschaft ein voller Erfolg "Marder" lockt Gäste an

Fast bis Mitternacht nimmt das Biwakfest der Reservistenkameradschaft am Samstag mit jeder Stunde an Fahrt auf. Die Besucher zeigen vor allem großes Interesse an einer besonderen Attraktion.

Ein volles Festzelt und selbst draußen unter den Tarnnetzen herrschte reges Leben. Das erfreute die Herzen der Vereinsmitglieder vollauf. Bild: fjo
von Josef ForsterProfil

Der alljährliche Termin inmitten der Sommerferien bescherte den Organisatoren heuer ausgezeichnete Besucherzahlen. Ein festhungriges Publikum garantierte bei allen Programmpunkten den erwünschten Zulauf. Da machte der Auftakt keine Ausnahme, als vor allem Familien das Eintreffen des Kettenpanzers aus der Kaserne in Oberviechtach erwarteten. "Da kommt er", rief der Nachwuchs, als das schwere Fahrzeug nach rund 50 Minuten Fahrzeit über den Kreisverkehr unüberhörbar in die Stadt einrollte. Seit Jahren erweist sich das Schauobjekt der Vohenstraußer Patenkompanie als Zugpferd für den Festauftakt.

Mit dem Öffnen der Luken stieg das Interesse am "Marder" noch mehr, zumal die Mannschaft um Oberstabsfeldwebel Jürgen Wölfl und Kompaniechef Hauptmann Marcus Eckert zu Fragen jeder Art Auskunft erteilten. Auch die Imbissbuden registrierten immer größeren Andrang. Max Krichenbauer atmete mit seiner großen Helferschar erleichtert auf, schließlich hatte das Organisations- und Arbeitsteam jede Menge Freizeit in den Aufbau des Festplatzes investiert.

Pausenlos im Einsatz

Angenehme und vergnügliche Stunden bot der Verein von Samstagnachmittag bis Sonntagnacht an der Alten Turnhalle und bescherte dazu ein reichhaltiges Verpflegungsangebot. Ein regelrechter Ansturm hielt die Arbeitskräfte fast pausenlos auf Trab. In den von der Stadt zur Verfügung gestellten Marktbuden gab es eine stolze Auswahl an Speisen. Die nächtliche Temperaturen von gerade einmal zwölf Grad konnten der Festlaune der Vohenstraußer heuer nichts anhaben. Mit herbstlicher Kleidung ausgestattet, erfreuten sich die Plätze unter den Tarnnetzen großer Beliebtheit. Wem es zu kalt war, konnte sich ins Festzelt zurückziehen.

Für beste Stimmung trug die Musik der Band "Feiermelder" bei. So leerten sich die Reihen selbst weit nach Mitternacht nur geringfügig. Trotzdem mussten einige Helfer am nächsten Morgen wieder früh aufstehen, denn das Programm am zweiten Festtag startete mit einem Weißwurstfrühschoppen. Seit Jahren zählen die CSU-Stadträte um Bürgermeister Andreas Wutzlhofer regelmäßig zu den Festbesuchern.

Leckerer Schweinebraten

In gewohnten Bahnen verlief der Sonntag nicht zuletzt aufgrund des schönen Wetters. Gefragt waren zur Mittagszeit Schweinebraten mit Knödeln und Krautsalat. Der Verein landete damit einen weiteren Volltreffer. Das Fest selbst war am Nachmittag für viele Vohenstraußer eine feste Station im Sonntagsspaziergang. Die großzügige Kuchen- und Tortentheke war sehr gut frequentiert. Das Duo "Kerstin & Toni" sorgte am zweiten Festtag wieder bis weit in die Nacht hinein für den musikalischen Rahmen.

Vorsitzender Werner Pickel freute sich mit seinen Vereinskameraden über zwei rundum gelungene Festtage. Viele Vereinsabordnungen sowie Gäste aus der Region rund um Vohenstrauß hatten den Reservisten einen Besuch abgestattet.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.