12.01.2018 - 20:00 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Jugendgarde des VFV gibt es seit 25 Jahren Immer auf dem Sprung

Nachdem der Vohenstraußer Faschingsverein (VFV) im vergangenen Jahr seinen 44. Geburtstag gefeiert hat, steht auch heuer ein kleines Jubiläum an. Zum 25. Mal heißt es"Bühne frei für die Jugendgarde."

Die Jugendgarde des Vohenstraußer Faschingsvereins blickt voller Vorfreude auf ihren ersten Auftritt. Bild: fla
von Tanja PflaumProfil

Seit Anfang an ist Trainerin Tanja Pflaum dabei und hat schon vieles erlebt mit "ihren" Kindern. Jedes Jahr überlege sie mit ihrem Team, wie man das Motto der neuen Faschingssaison am besten umsetzen könnte.

Mit dem Sommertraining zwischen Pfingst- und Sommerferien bereiten die Übungsleiter die Jugendlichen bereits auf die Trainingseinheiten, die im Herbst beginnen, vor. Jedes Jahr werde es schwieriger Übungstermine zu finden, "aber es hat bisher immer geklappt. Man muss nur flexibel sein".

Zum diesjährigen Motto "Wikinger - eine VFV-Saga" haben sich neben Pflaum auch die Trainerinnen Anna Birkner, Christina Gruber und Theresa Rauh viele Gedanken gemacht. Die "Azubis" Annalena Putzer, Anika Windirsch und Sarah Schwab haben sich ebenfalls eingebracht. Gemeinsam haben sie Lieder ausgesucht und Tänze choreografiert.

Jetzt geht es auch für die Jugendgarde in den Endspurt, denn ihr erster Auftritt ist am Sonntag, 21. Januar, beim Familiennachmittag. Dort zeigen die 23 Mädchen erstmals ihr Programm. Auch beim Lumpenball (27. Januar), dem "Tag der Begegnung" (10. Februar), dem Rosenmontagsball (12. Februar) und am Kinderfasching am Faschingsdienstag ist die Garde dabei, außerdem tanzt die Gruppe beim Kehraus der Trachtenkapelle Waldthurn.

Auf den ersten Auftritt freuen sich Nathalie Baier, Lisa-Marie Bayer, Luisa Haase, Marie Hartinger, Marie Hirmer, Flavia Kappl, Vanessa Kühlein, Sophie Licha, Lena Liebl, Jennifer Mayr, Selina Novak, Michaela Pflaum, Laura Schuller, Janine Schwab, Luisa Schwab, Laura Schwertfeger, Lena Sollfrank, Anja Spickenreuther, Jana Tölzer, Josefine Troll, Sophia Trstan, Antonia Woldrich und Michelle Wührl.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp