08.03.2018 - 20:00 Uhr
Vohenstrauß

Katholischen Männerverein Altenstadt blickt auf ereignisreiches Jahr Das Gewissen erforschen

Altenstadt. Das erste Jahr nach dem Wechsel im Vorstand des Katholischen Männervereins ist vorüber. Der neue Vorsitzende Josef Kick hat den Verein mit Bravour geführt, lautete die einhellige Meinung in der Jahreshauptversammlung im Gasthof "Grüner Baum".

Josef Kick aus Untertresenfeld bringt Schwung in den Katholischen Männerverein.
von Elisabeth DobmayerProfil

Bei seinem Rückblick erinnerte Kick unter anderem an die Kreuzweggestaltung und die Fahrt zum Männereinkehrtag nach Johannisthal. Zudem wurde ein Grillabend für die Gemeinschaft in Untertresenfeld ausgerichtet, der bestens besucht war. "Die Fahnenbeteiligung an Fronleichnam und den Patrozinien in Altenstadt und Obertresenfeld hat Priorität", stellte der Vorsitzende fest. Der Jahresausflug ging nach Kelheim und Weltenburg mit dem Besuch des Papsthauses in Pentling. Ein Ausbutterabend in der Zoigl-Lounge in Obertresenfeld, die Teilnahme am Volkstrauertag und eine Winterwanderung mit Einkehr in der Weißbiergaststätte Behringer beschlossen das ereignisreiche Jahr.

Kassier Josef Singer informierte die Mitglieder über den kleinen Überschussbetrag. Dekan Alexander Hösl dankte der Gemeinschaft für die Vielfalt der Unternehmungen und für das Einbringen in das kirchliche Leben in der Pfarrgemeinde. In seinem Vortrag "Versöhnung im persönlichen Leben und im Leben der Kirche" ging er auf das Thema Beichte ein, die eine Umkehr und einen Lebensänderungsprozess einleiten könne. So könne ein Beichtgespräch zu einem Angebot eines gelingenden Lebens werden. "Beichte ist ein Angebot und darf nicht zum Zwang werden oder aus Angst geschehen", erklärte der Geistliche.

Eine Beichte bestehe aus einer Gewissenserforschung, der Reue, der Beichte oder dem Beichtgespräch und Neuanfang. Die wichtigste Erkenntnis: "Ich bin von Gott geliebt." Gott nehme jeden Menschen mit allen Höhen und Tiefen an. Im Anschluss diskutierte die Runde noch lebhaft, ob der Einzelne in der Beichte ein besonderes Zeichen der Liebe Gottes und ein Sakrament spüre.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.