06.07.2016 - 02:00 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Katholischer Männerverein Altenstadt unterwegs in Wien Mehr als ein Kuss

Altenstadt. Die österreichische Hauptstadt Wien ist immer eine Reise wert. Diese Erfahrung machte der Katholische Männerverein bei seinem mehrtägigen Ausflug. Die Anreise erfolgte durch Niederösterreich der Donau entlang durch die Wachau von Melk bis Krems. Am wohl bedeutendsten Wallfahrtsort Niederösterreichs in "Maria Taferl" legten die Reiseteilnehmer einen Stopp ein. Die Kirche wurde rund um den Bildstock der Gottesmutter gebaut.

Vor dem Schloss Belvedere legten die Teilnehmer der Fahrt des katholischen Männervereins eine Pause ein.
von Elisabeth DobmayerProfil

In Wien ließ die Reisegesellschaft keine Sehenswürdigkeit aus. Die Oberpfälzer bestaunten Griechenviertel, Lugeck, Stephansplatz mit dem Dom als Wahrzeichen, Kohlmarkt, Michaelerplatz, Hofburg, Heldenplatz, Karlsplatz, Naschmarkt, das Hundertwasserhaus sowie Schloss Belvedere mit dem legendären Gustav-Klimt-Gemälde "Der Kuss". Nicht schlecht staunten sie über den weitläufigen Garten. Von Prachtbauten des Barock über den "goldenen" Jugendstil bis zur aktuellen Architektur war bei der ausgiebigen Städte-Tour alles dabei.

Ein Besuch des Praters sowie ein Heurigen-Abend rundeten das Programm ab. Am letzten Reisetag ging es nach der Besichtigung des Schlosses Schönbrunn Richtung Heimat. Mit einem Halt an der Schlögener Schleife neigte sich die gut organisierte Fahrt viel zu schnell ihrem Ende entgegen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.