04.05.2018 - 20:00 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Krieger- und Reservistenkameradschaft Altenstadt dankt langjährigen Mitgliedern Ausgezeichnete Veteranen

Die Krieger- und Reservistenkameradschaft wird immer kleiner. Auf die langjährigen Mitglieder ist jedoch zu jeder Zeit Verlass.

Der 92-jährige Wilhelm Bauer (Dritter von links) ist seit 60 Jahren bei der Krieger- und Reservistenkameradschaft. Die Vorsitzenden Gerhard Kiesl (links) und Josef Voit (rechts) nahmen die Ehrungen vor. Bild: dob
von Elisabeth DobmayerProfil

Altenstadt. Die Krieger- und Reservistenkameradschaft um Vorsitzenden Gerhard Kiesl würdigte in der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Böhm Wilhelm Bauer für 60 Jahre Treue. Bis heute ist der Altenstädter zu Diensten, wenn es um Belange des Vereins geht.

Natürlich war der 92-Jährige auch bei der Ehrung zugegen. Wegen seiner Verdienste, nicht zuletzt auch als Fahnenträger, wurde er bereits zum Ehrenmitglied ernannt. Neben Bauer ehrte der Vorsitzende mit seinem Stellvertreter Josef Voit noch Bernhard Schönberger für 55 Jahre Mitgliedschaft. 45 Jahre sind es bei Walter Gilch und 40 Jahre bei Heinz Hammerl sowie Moritz Eberhard. Lothar Witt war vor 35 Jahren beigetreten und Peter Hartig, Heinrich Frischholz, Rudolf Vitzthum sowie Ralf Zwick vor 30 Jahren .

Kiesl dankte anschließend der Stadt für die Pflege des Kriegerdenkmals, das die Verstorbenen der beiden Weltkriege nicht vergessen lässt. Doch auch allen Bundeswehrkameraden, die bei Auslandseinsätzen nicht mehr in ihre Heimat zurückkehrten, gedachten die Teilnehmer in der Versammlung.

Seine lobenden Worte galten auch jenen Mitgliedern die es bis heute ermöglichen, dass bei einer Beerdigung oder bei Feierlichkeiten eine Fahnenabordnung zugegen sein kann. Im vergangenen Jahr wurde der Vereinsausflug an den Ammersee mit Besuch des Klosters in Andechs organisiert. Franz Böhm legte die Finanzen dar. Leider werde die Krieger- und Reservistenkameradschaft immer kleiner. Mit Klaus Schwarzmeier, Herbert Schade und Walter Schnorrer wurden drei Mitglieder zur letzten Ruhestätte begleitet. Heuer soll die Jahresfahrt in den Bayerischen Wald gehen. Am Sonntag, 27. Mai, nimmt eine Abordnung am Kreiskriegertreffen in Döllnitz teil.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.