07.02.2018 - 15:38 Uhr
Vohenstrauß

Kunterbunter Faschingsumzug Kinder, wie die Zeit vergeht

Mit einem farbenfrohen Faschingsumzug laufen sich die Mädchen und Buben trotz der einstelligen Minustemperaturen für den Faschingsendspurt warm. Dabei zeigen die Kindergärten viel Einfallsreichtum bei den Verkleidungen.

von Elisabeth DobmayerProfil

Ganz nach dem Jahresthema "Kinder, wie die Zeit vergeht" schlüpften die Kleinen der städtischen Einrichtung Anton Ferazin in grüne Umhänge, auf denen eine Uhr abgebildet war, die die fortgeschrittene Stunde anzeigte. Allzu gern würde man in die Sanduhr kriechen und den Sekundenverlauf anhalten. Damit erregten sie allerhand Aufsehen, genauso wie die anderen Kindergärten.

Zuvor statteten sie im Rathaus den Bediensteten einen Besuch ab und beschenkten sie mit einem Lied. In eine einzigartige Unterwasserwelt tauchten heuer die evangelischen Gottfried-Sperl-Kinder ein. Kleine und große Fische, Quallen, Muscheln und Seepferdchen schmiegten sich an die dick eingepackten Teilnehmer, die so der Kälte und dem böigem Wind trotzten.

Ein ums andere Mal tönte es laut "Helau, Helau" über den Rathausvorplatz. Prächtige Sternenkinder reihten sich mit ihren Erziehern aus der Schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) in den Umzug ein. Die Schüler der Diagnose- und Förderklasse des Sonderpädagogischen Förderzentrums durften sich ganz nach Belieben verkleiden. Kein Wunder, dass Räuber und Cowboys oder Prinzessinnen und Zauberer auf der Hitliste ganz oben standen.

Pünktlich um 10 Uhr setzte sich das Spektakel mit einem großen Paukenschlag von Hermann Mack von der Waidhauser Blaskapelle in Bewegung. Begleitet durch eine Eskorte der Polizeibeamten mit Verkehrserzieher Jakob Stahl und stellvertretendem Dienststellenleiter Thomas Meiler marschierte der närrische Zug gesichert über die Friedrichstraße und "Schöfer"-Kreuzung in Richtung Stadthalle.

Die Taschen und Bollerwagen waren bestens mit Süßigkeiten und Luftballons gefüllt, damit auch dort die Feier entsprechend Fahrt aufnehmen konnte. Bevor die Stimmung allerdings ihren Höhepunkt erreichte, hieß es, sich erst einmal aufzuwärmen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp