23.04.2018 - 15:26 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Nach Serie im Altlandkreis Vohenstrauß mit Kastenwagen im Feld festgefahren Einbrecher bleibt stecken

Mit einer erneuten Einbruchsserie muss sich die Vohenstraußer Polizei beschäftigen. Zwischen Samstag, 14. April, und Mittwoch, 18. April, suchte ein Unbekannter demnach fünf Anwesen im Altlandkreis ein. Seine Beute hat nur den Wert eines "mittleren dreistelligen Betrages", informieren die Gesetzeshüter. Allerdings hat der Täter auch einen Verlust zu beklagen: Sein Auto landete in einem Feld bei Burgtreswitz und fuhr sich fest.

Festgefahren: Mit diesem Renault blieb der mutmaßliche Einbrecher im Feld stecken. Bild: Polizei
von Ralph Gammanick Kontakt Profil

Zugeschlagen hatte der Unbekannte vorher im Stadtgebiet Vohenstrauß sowie in den Gemeindebereichen Moosbach und Eslarn. Bei seinen Brüchen richtete er einen Schaden von rund 2500 Euro an. In einem weiteren Fall soll der Täter aus einer abgestellten Arbeitsmaschine etwa 80 Liter Diesel abgezapft haben. In der Folge meldete ein Anwohner im Bereich Burgtreswitz den Wagen, der im Feld steckengeblieben war: einen silbernen Renault-Kastenwagen mit "FB"-Kennzeichen (Friedberg/Hessen). "Erste Ermittlungen vor Ort ergaben, dass es sich bei dem Pkw um ein Fahrzeug handelte, das Tage zuvor in Hessen als gestohlen gemeldet worden war", heißt es im Polizeibericht. Wegen Gegenständen, die im Auto auftauchten, "liegt der Verdacht nahe, dass der Täter der oben genannten Einbrüche und der Täter des Pkw-Diebstahls ein und dieselbe Person sind".

Der Unbekannte muss sich mit dem Pkw mehrere Tage im Vohenstraußer Bereich aufgehalten haben. Hinweise: Telefon 09651/92010.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp