21.02.2018 - 14:24 Uhr
Vohenstrauß

Neuer Gerätewart bei der Altenstädter Siedlergemeinschaft Strabs ein "leidiges Thema"

Die Siedlergemeinschaft Altenstadt hat einen neuen Gerätewart. In der Jahreshauptversammlung geht es zudem um die Straßenausbaubeitragssatzung.

Lina Hagn (Mitte) gehört seit einem halben Jahrhundert zur Siedlerfamilie in Altenstadt. Bezirks-Chef Christian Benoist und Vorsitzender Albert Schuhmann (von links) überreichen ihr Treueabzeichen und Urkunde. Auch alle anderen langjährigen Mitglieder erfahren eine entsprechende Würdigung. Bild: dob
von Elisabeth DobmayerProfil

Altenstadt. Die Siedler waren nach dem Tod von Klaus Schwarzmeier erfolgreich bei der Suche nach einem neuen Gerätewart. Roberto Troll aus Waldau wird sich dieser Aufgabe annehmen und zukünftig Franz Böhm unterstützen. Darüber freuten sich die Verantwortlichen um Vorsitzenden Albert Schuhmann im Gasthof "Schloßwirt".

Neben Schwarzmeier verlor die Gemeinschaft weitere 6 Mitglieder, darunter war auch Ehrenvorsitzender Herbert Schade. 11 Neumitglieder traten bei. Diesen standen 3 Austritten gegenüber. Derzeit beträgt der Mitgliederstand 317. Vorsitzender Schumann verwies auf die Teilnahme am Faschingszug. Noch dazu arbeiten die Siedler dabei immer stets heikle Themen auf. Heuer lenkten sie den Blick auf den ehemaligen Feuerwehrball der Altenstädter.

Das Sommerfest wurde mit bestem Wetter belohnt. Der Kleintierzuchtverein Vohenstrauß fordert die Altenstädter Siedlergemeinschaft zur Kaltwasser-Challenge heraus. Bezirksvorsitzender Christian Benoist fand, "dass die Welt in Altenstadt noch in Ordnung ist", denn die Zusammenarbeit mit der Kommune klappe hervorragend. Er hoffte, dass das "leidige Thema" mit der Straßenausbaubeitragssatzung (Strabs) bald der Vergangenheit angehören wird, "damit die Ungerechtigkeiten endgültig ausgeräumt werden".

Bei den Siedlern der Großgemeinde stecke geballte Kompetenz, sagte Bürgermeister Andreas Wutzlhofer. Immerhin gehören mehr als 800 Hausbesitzer den zwei Gemeinschaften an. Zur Abschaffung der Strabs hoffte er, dass einer Kommune wie Vohenstrauß, die bisher keine Beiträge erhob, zukünftig ebenso wenig Nachteile entstehe. Im Anschluss legte Schuhmann Unterschriftenlisten gegen die Strabs auf.

Ehrungen

Für ein halbes Jahrhundert Mitgliedschaft bei den Siedlern Altenstadt wurde Lina Hagn geehrt. Erich Schmucker, Edeltraud Betz, Adolf Weingandt und Johann Führnrohr sind seit 40 Jahren dabei. Auf 30 Jahre kommen Hans Balk, Josef Singer, Anton Beierl, Robert Meinl, Konrad Reil, Alfred Winter, Martin Gruber, Josefine Henschke, Reinhard Hilburger und Klaus Ibel.

Auf 20 Jahre blicken Albert Klein. Rainer Taubmann, Volker Wappmann, Hermann Wurdack, Stefan Krämer und Christian Albrecht. Seit 10 Jahren sind Renate Baier-Reichl, Stefan Hilburger, Stefan Schwab, Stefan Forster (Wampenhof), Franz Güll (Albersrieth), Martin Voit, Jürgen Hilburger, Otto Oberndorfer und Martin Bock dabei. Alle erhielten Treuezeichen mit Urkunden. (dob)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.