Realschüler spenden der Tafel Lektüren für Kinder
Bücher für Bedürftige

Sechstklässler der Realschule haben mit Realschul-Studienrätin Simone Hauer-Näger (rechts) einen Pausenkuchenverkauf organisiert und durchgeführt. Das erwirtschaftete Geld kommt nun bedürftigen Kindern der Tafel in Form eines Buchs zugute. Hedwig Reger als Tafel-Verantwortliche (Zweite von rechts) war mit Direktor Dr. Andreas Meier (Mitte) voll des Lobes über diese gute Tat. Bild: dob
Vermischtes
Vohenstrauß
16.12.2016
34
0

Der Wunsch der Realschüler war Hedwig Reger, Leiterin der Tafel in der Pfalzgrafenstadt, außerordentlicher Befehl, den sie ohne Einschränkung umsetzte. 350 Euro haben die Sechstklässler beim Pausenverkauf mit selbstgebackenen Spezialitäten eingenommen. Realschul-Studienrätin Simone Hauer-Näger animierte die Schüler zu dieser Aktion.

Das gesammelte Geld sollten in diesem Jahr an die Tafel gehen, die damit Bücher für die bedürftigen Kinder in den Familien anschaffen sollte. Reger nahm dazu die Hilfe einer absoluten Spezialistin in Anspruch und bat Buchhändlerin Maria Rupprecht, geeignete Lektüren für Kinder zusammenzustellen. Am Dienstag vor dem Weihnachtsfest werden die Familien mit Kindern entsprechend bei der Abholstelle der Tafel im ehemaligen Seltmann-Gebäude mit diesem Geschenk überrascht.

Schüler beweisen Weitblick

Hauer-Näger und einige Schüler zeigten sich bei der Übergabe vom Lesematerial begeistert und hofften, dass sie den Kindern damit eine große Freude bereiten. Rektor Dr. Andreas Meier dankte den Schülern und der Lehrerin für ihr großes Engagement für die Schwächeren in der Gesellschaft.

Es zeige immer wieder, dass die Schüler über ihren eigenen Tellerrand hinausblicken und die Not anderer Menschen erkennen. Derzeit versorgt die Tafel rund 80 bedürftige Abnehmer aus der Region mit Lebensmitteln.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.