27.02.2018 - 20:00 Uhr
Vohenstrauß

Riesiger Andrang beim Basar der "Quietschenten"

Von der Kälte ließen sich die Interessierten beim Basar der Krabbelgruppe "Quietschenten" nicht beirren und reisten weit von weither an, um sich aus dem reichhaltigen Sortiment für Frühjahr und Sommer einzudecken. Die Veranstaltung gerät fast immer zu einem Familienfest, denn während sich die Mütter an den vielen aufgeschichteten Tischen nach der neuesten Mode, den Spielsachen, Büchern, Babyartikeln oder Fahrrädern und sogar einem Zwillingskinderwagen widmen, können Väter, Großeltern und Kinder bei der Kuchentheke im Café des Katholischen Frauenbunds in aller Ruhe selbstgebackene Kuchen genießen. Über 1500 Kleidungsstücke in den verschiedenen Größen machten die Entscheidung nicht gerade einfach für die Kunden. Schwangere hatten wie gewohnt vorab Zutritt. Unglaublich viele wunderbar erhaltene und fast neuwertige Kleidungsstücke und Artikel kamen zum Verkauf. Kaum Warteschlangen gab es jedoch an den verschiedenen Kassen, die mit routinierten Helfern besetzt waren und das Geschäft in Windeseile abwickelten. Nicht verkaufte Kleidung wird entweder wieder vom Besitzer abgeholt oder für Spenden an bedürftige Familien weitergegeben. Das erwirtschaftete Geld kommt erneut einem sozialen Projekt zugute. Die Entscheidung dafür sei aber noch nicht gefallen, hieß es. Bild: dob

Hunderte von Interessierten strömten am Samstagnachmittag in die Stadthalle zum Basar der Krabbelgruppe "Quietschenten", die einem Warenhaus glich.
von Elisabeth DobmayerProfil

Kommentare

Um Kommentare vefassen zu können müssen Sie sich Anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.