Roggensteiner Kindergartenkinder freuen sich über Niederseilgarten
Neue Attraktion für kleine Abenteuerer

Der Niederseilgarten ist die neue Attraktion im städtischen Kindergarten Anton-Ferazin. Balancieren, schaukeln, baumeln und springen ist bei den Mädchen und Buben am neuen Spielgerät angesagt. Stadt und Elternbeirat machten dafür 8000 Euro locker. Bild: dob
Vermischtes
Vohenstrauß
04.04.2017
128
0

Roggenstein. (dob) Der städtische Kindergarten Anton-Ferazin hat für 8000 Euro einen Niederseilgarten bekommen. 2500 Euro steuerte der Elternbeirat mit Vorsitzendem Michael Gösl bei, der für den städtischen Bauhof auch die Baggerarbeiten ausführte. Die Idee zu diesem Spielgerät hatte Leiterin Birgit Zant. Immerhin wurde die Einrichtung vor sechs Jahren als erster Bewegungskindergarten in ganz Bayern zertifiziert.

Die Mädchen und Buben können nun über die schwingenden Holztreppen balancieren oder sich in die Ringe hängen. Alles in sicherer Höhe, damit sich die Kleinen bei einem eventuellen Sturz keine Verletzungen zuziehen. Vor allem über die freischwingende Verbindung zu klettern, erfordert den Kindern einiges an Geschick und Übung ab. Was für Erwachsene als leichtes Spiel gilt, ist für sie eine Herausforderung der besonderen Art. Martin Reil vom Bauhof hatte die neue Errungenschaft in knapp zwei Tagen aufgebaut.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.