17.12.2016 - 02:10 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Sprechstunde des Amtsgerichts Weiden in Vohenstrauß wird gut angenommen Auskunft vor Ort

Ende Juni war es soweit: Das Amtsgericht Vohenstrauß schloss nach über 200 Jahren seine Türen. Die Zweigstelle wurde aufgelöst und dem Amtsgericht Weiden einverleibt. Rechtliche Auskünfte gibt es in der Pfalzgrafenstadt aber weiterhin.

von Martin Maier Kontakt Profil

"Das wird immer besser angenommen. Da kommen manchmal bis zu zehn Leute", freut sich Elisabeth Müllhofer. Die Rechtspflegeamtsrätin steht den Bürgern einmal in der Woche (Infokasten) in Vohenstrauß für Auskünfte zur Verfügung. "Die kann ich eigentlich immer erteilen." Wegen der Parkplatznot in Weiden würden viele dieses Angebot gerne nutzen.

Müllhofer gibt dabei Informationen zu laufenden Verfahren. "Ich kann den Leuten den momentanen Sachstand mitteilen und den Verlauf erörtern." Die meisten der betroffenen Bürger würden ein Schreiben mit der Aufforderung zur Stellungnahme bekommen. "Ich kann ihnen dann beispielsweise auch beim Ausfüllen helfen", erläutert die Rechtspflegeamtsrätin.

Konkret nennt sie folgende Bereiche:

Zivilsachen (beispielsweise Streitigkeiten oder Schadenersatzforderungen)

Familiensachen (beispielsweise Scheidung)

Betreuung und Vormundschaft

Nachlass

Strafsachen und

Zwangsvollstreckung.

Zudem nimmt Müllhofer Anträge zur Beratungshilfe und auf Einleitung einer Betreuung auf. "Grundsätzlich darf jeder kommen", stellt sie klar. Die Expertin gibt auch Auskünfte und Vorlagen zur Versorgevollmacht und Patientenverfügung weiter. "Solche Formulare haben wir vorliegen."

Bürgermeister Andreas Wutzlhofer sieht das Angebot positiv. "Wir sind sehr froh, dass die Bürger nicht extra nach Weiden fahren müssen." Die Sprechstunde sei eine wichtige Serviceleistung des Amtsgerichts. Zukünftig wolle er dieses Angebot noch bekannter im Altlandkreis machen.

Eine neue Situation hatte sich Anfang Juli auch für die zuletzt acht Mitarbeiter des Amtsgerichts Vohenstrauß ergeben. Sie arbeiten seitdem im Weidener Justizgebäude. "Sie haben sich sehr gut integriert und wurden gut aufgenommen", lobt Amtsgerichtsdirektor Gerhard Heindl beide Seiten.

Außerdem musste man Raum für die Akten aus der ehemaligen Kreisstadt schaffen. "Das ist alles gut gelaufen." Der Jurist verweist aber darauf, dass "platzmäßig natürlich alles am Anschlag ist". Das Gebäude sei ziemlich ausgelastet.

Sprechtag

Der Sprechtag des Amtsgerichts Weiden ist jeden Mittwoch von 8 bis 12 Uhr im Vohenstraußer Rathaus, Zimmer 4. Der Zugang ist behindertengerecht. Rechtspflegeamtsrätin Elisabeth Müllhofer weist darauf hin, dass am nächsten Mittwoch, 21. Dezember, der Sprechtag ausfällt. "Aber ansonsten bin ich immer da." (rti)

Grundsätzlich darf jeder kommen.Rechtspflegeamtsrätin Elisabeth Müllhofer

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.