Stadt schließt Vergleich mit Architekt und Ingenieur
Grundschule: 320.000 Euro für Fenster

Die Grundschule Vohenstrauß (Baujahr 1954) zählt über 350 Fenster, die im Rahmen der energetischen Sanierung ausgetauscht wurden. Das Ergebnis war nicht zufriedenstellend. Jetzt hat die Stadt von Architekt und Ingenieur gerichtlich 320 000 Euro erstritten. Das Fenster-Problem ist damit aber noch nicht gelöst. Bild: tss
Vermischtes
Vohenstrauß
13.10.2017
194
0

Vohenstrauß/Weiden. Die Stadt Vohenstrauß bekommt von einem Architekten und einem Ingenieur 320 000 Euro. Diese Summe ist Ergebnis eines Vergleichs, geschlossen vor der 1. Zivilkammer des Landgerichts Weiden. Die Stadt hatte die Arbeitsgemeinschaft verklagt, weil es Probleme mit den Fenstern der Grundschule Vohenstrauß gab. Die über 350 Fenster waren im Rahmen der energetischen Sanierung ausgetauscht worden. Der Architekt und der Ingenieur waren 2009 mit dem "Maßnahmenkonzept" für die Sanierung beauftragt worden.

Das Ergebnis war offensichtlich nicht zufriedenstellend. Wie Landgerichtssprecher Markus Fillinger bestätigte, war die Einbauart der Fenster der Streitgegenstand. In dem Verfahren, das schon seit 2016 andauert, waren mehrere Gutachter beteiligt. Kämmerer Rainer Dötsch hatte in der vergangenen Stadtratssitzung bereits über den Betrag informiert, der in den Haushalt einfließt. Architekten sind üblicherweise über ihre Haftpflicht für solche "Berufsrisiken" abgesichert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.