06.02.2018 - 18:46 Uhr
Vohenstrauß

Unfall auf Bundesstraße 22 bei Michldorf [Aktualisierung] Auto übersehen

Eine mittelschwer verletzte Person ist die Folge eines Verkehrsunfalls am Dienstag, 6. Februar,  gegen 17.45 Uhr auf der Bundesstraße 22 bei Michldorf.

Ein fast nagelneuer VW-Tiguan krachte in den querenden Ford. Vier Personen wurden dabei verletzt.
von Elisabeth DobmayerProfil

Ein 30-jähriger Pkw-Fahrer aus Floß wollte am Dienstagabend mit seinem Ford  von der Luher Straße herkommend die Bundesstraße zum alten Dorf hin überqueren. An der vorhandenen Stopp-Stelle übersah der Fahrzeuglenker, der mit seiner 59-jährigen Mutter unterwegs war, offenbar einen von rechts aus Richtung Leuchtenberg herannahenden VW-Tiguan. Im Kreuzungsbereich prallten die Fahrzeuge zusammen. 

In den beteiligten Autos, in denen sich sämtliche Airbags öffneten, saßen jeweils zwei Personen. Drei von ihnen blieben - anders als anfangs berichtet - unverletzt. Der 58-jährige Tiguan-Fahrer aus Irchenrieth, der einen Mietwagen steuerte, wurde bei dem Zusammenstoß mittelschwer verletzt und ins Klinikum Weiden verbracht. Seine 53-jährige Ehefrau blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon. Ebenso die beiden anderen Unfallbeteiligten im Ford. Die Helfer vor Ort aus Leuchtenberg mit Leiter Wolfgang Gollwitzer und zwei BRK-Teams kümmerten sich um die Verletzten.

Während der Unfallaufnahme war die B 22 halbseitig blockiert. Feuerwehrkräfte aus Michldorf mit Kommandant Harald Dirnberger regelten den Verkehr auf der zu diesem Zeitpunkt stark frequentierten Strecke. Die auslaufenden Betriebsstoffe banden die Helfer ebenfalls und reinigten die Fahrbahn. Die Polizeibeamten aus Vohenstrauß beziffern den Gesamtschaden auf mindestens 23 000 Euro. Nachdem sich in den beiden Fahrzeugen sämtliche Airbags öffneten, hielten sich die Verletzungen der Unfallbeteiligten in Grenzen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp