Walter-Siegert-Caritasheim dankt langjährigen ehrenamtlichen Mitarbeitern
Hüter des Leitbilds

Auf diese ehrenamtlichen Helfer ist Caritas-Heimleiterin Rita Gilch (rechts) ganz besonders stolz. Sie schultern während des ganzen Jahres Aufgaben, die sonst nicht so leicht möglich wären. Bild: dob
Vermischtes
Vohenstrauß
08.12.2016
82
0

(dob) Die Leiterin des Walter-Siegert-Caritasheims, Rita Gilch, dankte treuen Ehrenamtlichen, die sich seit 15, 20 oder noch mehr Jahren engagieren, mit Geschenken. "Ohne das Engagement, die Mitarbeit und Kreativität der Ehrenamtlichen würde uns ein wichtiger Bestandteil unseres karitativen Leitbilds verloren gehen", machte die Sprecherin deutlich.

"Sie geben den Heimbewohnern das Gefühl, trotz des Alters und der Gebrechlichkeit ein lebendiger Teil unserer Gesellschaft zu sein." Kein Ausflug, kein Fest oder kein Frühstücksbüfett ohne Lotte Reisinger und Anneliese Hanauer. Tatkräftig sind auch Gerda Krug und Maria Völkl mit von der Partie. Unterstützung kommt auch von Peter Kleber und Elisabeth Pöllmann. Einmal pro Monat packt die Veeh-Harfen-Gruppe ihre Instrumente im Saal aus und unterhält die Seniorenrunden. Dazu gehören Maria Busch, Irmgard Ringholz, Angela Putzer, Ludwig Putzer sowie Siegrid Jungnickel.

Als ehemaliger Caritas-Hausmeister weiß Gerhard Kreuzer genau, wo und wann Hilfe im Heim gebraucht wird. Außerdem übernimmt er die Urlaubsvertretung für Bernd Steger. Johann Schopper ist bei den vielen Gottesdiensten erster Ansprechpartner rund um die Kapelle. Karl Stengl aus Weiden kommt jede Woche nach Vohenstrauß zum Schafkopfspiel mit den Senioren.

Irmgard Mittelmeier besucht zum regelmäßigen Rosenkranzgebet als Vorbeterin das Caritasheim. Ella Frischholz gehörte seit über 20 Jahren dazu, teilte die Kommunion aus und brachte die Hostien auch zu den Bettlägerigen auf die Zimmer. Aus gesundheitlichen Gründen muss sie diesen Dienst nun leider quittieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.