Erschließung der "Sommerwiesen" schreitet voran
Baugebiet nimmt Formen an

Vor einigen Tagen erhielten die Erschließungsstraßen im Neubaugebiet "Sommerwiesen" ihre erste Asphaltdecke. Das Areal nimmt nun Formen an, die Bauherren stehen schon in den Startlöchern. Bild: fjo
Wirtschaft
Vohenstrauß
23.08.2017
305
0

Bei Kämmerer Rainer Dötsch landen derzeit alle Bauwilligen, die sich für eine Parzelle im neuen Baugebiet "Sommerwiesen" interessieren. Die Nachfrage ist groß. Ungeduldig warten etliche auf den Startschuss, der angesichts der schnellen Erschließungsarbeiten schon bald erfolgt.

(ck/fjo) "Ich habe fast täglich mit Leuten am Telefon oder persönlich zu tun, die Interesse haben an einem Bauplatz", erklärt Dötsch. Bislang habe man 17 Parzellen notariell angebahnt. Zusätzlich seien 28 Reservierungen registriert.

Derweil schreitet die Erschließung zügig voran. Seit dem Wochenende treten die Straßen im Neubaugebiet nach dem Beginn der Asphaltierung noch deutlicher in Erscheinung. Kämmerer und auch zweiter Bürgermeister Uli Münchmeier erklären, dass danach die Grundstücke noch einmal vermessen werden, um den Preis genau festlegen zu können. Pro Quadratmeter zahlen die Bauherren in der "Sommerwiesen" 68 Euro. Sind die Vermessungsarbeiten abgeschlossen, können die Häuslebauer loslegen.

Den Verantwortlichen im Rathaus war nach der langen Genehmigungsphase, die der Bebauungsplan benötigte, daran gelegen, dass die Bauwilligen noch in diesem Herbst ihre Häuser errichten können. Bei der Bezeichnung der Straßen haben sich die Stadträte auf einfache Blumennamen verständigt. So werden demnächst im Veilchenring sowie in der Narzissen-, Kornblumen- und Arnikastraße die Bagger anrücken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.