16.04.2018 - 16:16 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Großes Warenlager für Versandhandel in Vohenstrauß Kosmetik in Hülle und Fülle

Wo noch vor einigen Monaten Stoffe, Knöpfe und anderes Nähmaterial lagerten, werden sich ab Mai Kosmetikartikel und Nahrungsergänzungsmittel fein säuberlich in Regalen stapeln. Der Vohenstraußer Marco Müller (41) eröffnet mit seinem Geschäftskollegen Markus Mauerer (40) aus Windischeschenbach im ehemaligen Gebäudekomplex von Stoffe Burger an der Waidhauser Straße den Versandhandel Pharmacura.

Die beiden Apotheker Marco Müller (links) aus Vohenstrauß und Markus Mauerer aus Windischeschenbach hauchen dem ehemaligen Stoffe-Burger-Gebäude in der Waidhauser Straße wieder Leben ein. Ihr Versandhandel Pharmacura startet im Mai. Bild: ck
von Christine Walbert Kontakt Profil

Die beiden Apotheker haben bereits mehrere Standbeine: Sie übernahmen vor einigen Jahren die Admira-Apotheke und Franken-Apotheke in Pegnitz. Wenig später stiegen sie über die eigene Tochterfirma Homoeopathiefuchs in den Online-Versand ein.

Müller weiß, dass die Gerüchteküche in Vohenstrauß mächtig brodelt und erklärt, dass die neue Firma mit seinen Apotheken und dem bisherigen Versandhandel nichts zu tun habe: "Wir werden hier keine Online-Apotheke oder ähnliches betreiben." Der Versandhandel umfasst Artikel für Körperpflege und Kosmetik sowie Nahrungsergänzungsmittel.

Die beiden Unternehmer hätten das gesamte Burger-Areal samt Brotzeit-Stube (die weiterhin nicht betrieben wird) gekauft. Die Nutzungsänderung in eine Lager- und Logistikhalle sei zügig über die Bühne gegangen. Das 800 Quadratmeter umfassende Gebäude musste komplett entkernt werden. In den nächsten Tagen sind Elektriker und Maler am Werk. Neben kleinen Trockenbauarbeiten steht noch der Einbau eines großes Rolltors an, das für die Palettenanlieferung nötig ist.

Das Gebäude habe sich für ihre unternehmerischen Zwecke als "perfekt" erwiesen. "Da wir alles per Hand packen und auf den Einsatz von Roboter verzichten, reichte uns die Höhe von drei Metern vollkommen aus", meint der 41-Jährige. Die Anbindung zur Autobahn A 6 sei ein weiterer wichtiger Pluspunkt für die Standortwahl gewesen. Pharmacura will schließlich Kunden in ganz Europa beliefern.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp