Beim Treffen des Motorradclubs in Oberbibrach: Kult-Band der 2000er Jahre formiert sich für ...
"Reside" kehrt zurück

Generalprobe im MCO-Stodl: Benni Ströhle, Christoph Brünning, Tom Walter, Benni Roder und Alex Thurn. Bild: edo
Kultur
Vorbach
29.06.2017
339
0

Oberbibrach. Guns'N'Roses haben es 2016 getan und auch Take That gehen wieder auf Tour. Auf "Comebacks" warten aber nicht nur Fans der Weltstars. Auch Anhänger regionaler Größen fiebern der Rückkehr alter Helden entgegen. Am Freitag kehrt die Band "Reside" in fast kompletter Besetzung nach jahrelanger Pause für ein Konzert zurück.

Tom Schäffler weilt aus beruflich Gründen im Ausland. Sonst sind sie alle dabei: Sänger und Gitarrist Tom Walter, Schlagzeuger Benni Roder und Keyboarder Alex Thurn kennt man heute eher als "Horrido-Express". Dazu stoßen Gitarrist Christoph Brünning und Bassist Benni Ströhle.

"Reside" - den Namen verlieh sich die Band, indem jemand blind auf ein Wort in einem Buch tippte. Ende der 1990er bis Mitte der 2000er Jahre brachte die Band es zu bayernweiter Bekanntheit. Ihr 2006 veröffentlichtes Album "Better Rock" nur mit selbstgeschriebenen Stücken bescherte ihnen Fans in ganz Deutschland, die Songs laufen heute noch in vielen Autoradios.

"Das besondere an der Musik ist die Mischung aus mehrstimmigem Gesang und eingängigen Gitarren-Riffs", sagt Fan Susi aus Kemnath. Auch Johannes, Michael und Tobias aus Oberbibrach - seit der Gründung 1995 Fans - freuen sich auf die Rückkehr: "Reside hat uns durch die Jugend begleitet". Obwohl alle Familie haben, nahm sich die Band Zeit fürs Proben. Den Schuppen in Seitenthal, in dem die Band früher probte, gibt es noch. Ihr letztes Konzert spielte "Reside" vor vier Jahren in Hugos Pils Pub - ebenfalls in Oberbibrach.

"Weil hier immer wieder viele Leute auf uns zukommen und fragen, ob wir nicht wieder spielen könnten", sagt Tom Walter. Dieser Wunsch wird heute ab 21 Uhr erfüllt. Die Besucher können sich auf alte Hits und freien Eintritt freuen.

Karten und "Schwede" stechenZum 40. Mal lädt der MCO zum Treffen. Das Jubiläum beginnt am Freitag, 30. Juni, um 19 Uhr mit einem Gottesdienst am Clubheim. Pater Adrian Kugler wird Motorräder segnen. Im Anschluss folgt die Party mit "Reside"-Comeback.

Der Samstag beginnt um 10 Uhr mit einem Frühschoppen. Ab 14 Uhr stechen die besten Karten: Beim Preisschafkopf warten Sach- und Geldpreise. Rock gibt es ab 20 Uhr von "Strange Days". Um 22 Uhr folgt die Pokalverleihung. Trophäen gibt es für die weiteste Anreise oder die größte Club-Abordnung.

An beiden Tagen gibt es Gutes vom Grill. Zudem konnte Vorsitzender Gerald Ackerschewski einen besonderen Handwerker engagieren: Kult- Tätowierer "Schwede" von der Tirschenreuther "Pain-Factory" sticht an beiden Tagen ohne Voranmeldung. Der Eintritt ist Tagen frei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.