Pater Benedikt Schuster zelebriert Auferstehungsfeier
Osternacht: Glauben mit allen Sinnen

Mit dem Entzünden und der Segnung des Osterfeuers durch Pater Benedikt Schuster vor der Kirche St. Anna begann in Vorbach in der Osternacht die gut besuchte Auferstehungsfeier. Bild: do
Kultur
Vorbach
03.04.2018
25
0

"Wir werden leben. Und zwar über den Tod hinaus": Die Kernaussage des Glaubens prägte die Auferstehungsfeier in der Filialkirche St. Anna. Im Zuge des Feiertagszyklus, der am Gründonnerstag begonnen hatte, wurde die Osternacht zur Botschaft an die Gläubigen, dass Gott ihnen auch im Leid beisteht und das Kreuz nicht das Ende ist.

Glauben mit allen Sinnen, hieß es deshalb in der Osternacht. Die Erinnerung an die Auferstehung Jesu Christi begann mit dem Entzünden und der Segnung des Osterfeuers durch Pater Benedikt Schuster. Der Prior der Prämonstratenser-Abtei Speinshart entzündete am Feuer die Osterkerze, die danach unter dem dreimaligen Ruf "Lumen Christi" (Licht Christi) in die dunkle Kirche getragen wurde. Dabei entzündeten die Gläubigen ihre Kerzen an der Osterkerze. Es folgten die traditionellen Lesungen, die Segnung des Taufwassers und schließlich die Eucharistiefeier.

Besonderes Lob galt zum Schluss der Osternacht dem liturgischen Dienst. Pater Benedikt Schuster würdigte unter anderem den großen Eifer aller Ministranten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.