26.08.2013 - 00:00 Uhr
VorbachOberpfalz

Metallgeräte für fast 14 000 Euro: Gemeinde Vorbach rüstet Spielplätze auf Seilbahn, Wippen, Fußballtore

von Autor LYProfil

Die Kinderspielplätze sollen "aufgemöbelt" werden: Bürgermeister Werner Roder stellte in der Sitzung des Gemeinderats die Investition vor - und das Gremium stimmte zu. Fast 14 000 Euro sollen in neue Spielgeräte auf den Spielplätzen in Oberbibrach, Vorbach und Höflas fließen.

Die Auswahl der Geräte traf der Bürgermeister im Vorfeld gemeinsam mit den beiden Jugendbeauftragten Magdalena Lautner und Bettina Stickling sowie Erzieherin Evelyn Schmid. So soll Oberbibrach eine Seilbahn bekommen, Vorbach eine Vierfach-Wippe sowie ein Klettergerüst und Höflas Rutschen, Fußballtore, Wippen und Federtiere.

"Damit sollte in jedem Gemeindeteil für Abwechslung gesorgt sein", merkte Roder an. Die Arbeitsgruppe wolle bewusst in den drei Orten unterschiedliche Angebote vorhalten.

Die Geräte seien aus Metall und damit langlebiger, erläuterte der Bürgermeister. Gemeinderat Gerhard Thurn wandte ein, dass Kinder Metall-Spielgeräte nicht so gut annehmen würden.

Roder wies jedoch auf den Unfall auf einem Schulhof in Neustadt/WN im Mai hin, bei dem sich mehrere Kinder zum Teil schwerer verletzten, weil ein morscher Holzstamm an einem Spielgerät umknickte. Dies könne mit Spielgeräten aus Metall nicht passieren.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.