Leute

Richard Hofmann. Bild: wmi
Vermischtes
Vorbach
30.11.2016
18
0

Eine "Sonderehrung" für besondere Leistung: Der Bayerische Fußballverband zeichnete am Sonntag Richard Hofmann für seine Verdienste um Fußball-Sport und Ehrenamt mit Urkunde und DFB-Uhr aus.

Ein Blick auf die Liste seiner Ehrenämter, lässt erahnen, wofür Richard Hofmann diese Auszeichnung erhalten hat. Begonnen hat das Engagement des Vorbachers, als er im Jahr 1976 bei seinem FC die Betreuung der "Alten Herren" übernahm. 20 Jahre stand er der Truppe vor und ist mit fast 700 Spielen ist er auch ihr Rekordspieler.

1986 zog Hofmann als Beisitzer in den Vereinsausschuss ein, zehn Jahre später machten ihn die Mitglieder zum dritten Vorsitzenden wiederum vier Jahre später rückte er auf den Posten des zweiten Vorsitzenden auf. Im August 2009 erklärte sich Richard Hofmann bereit, die Nachwuchsarbeit des FC zu unterstützen. Er trainierte zwei Jahre die F-Jugend, die er 2011 zum Gruppensieg führte. Von 2012 bis 2013 kümmerte er sich um die E-Jugendlichen, die ebenfalls den Gruppensieg einfahren konnten. Zwischen 2014 und 2016 trainierte er dann die D-Jugendlichen.

Und auch sonst ist er immer da, wenn der FC ihn braucht , ob als Schiedsrichter, bei "Verein macht Schule" oder einfach als Zuschauer bei den Nachwuchs- und Herrenmannschaften.

Für seine Verdienste um den Verein wurde Richard Hofmann bereits im Januar 2001 mit der goldenen Vereinsnadel ausgezeichnet. Dem folgte im Jahr 2003 die Ehrung mit dem Verbandsehrenzeichen in Silber für mindestens 10 Jahre Funktionärstätigkeit im Verein. Für 40 Jahre Mitgliedschaft beim FC Vorbach zeichnete ihn der Verein bei der Hauptversammlung 2016 aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.