17.08.2017 - 20:00 Uhr
WackersdorfOberpfalz

Musikverein Wackersdorf-Steinberg musiziert in der Partnergemeinde Zu Besuch bei Freunden

Wackersdorf/Alberndorf in der Riedmark. Mit einem Frühschoppen-Konzert beim traditionellen "Kirtag" krönten die Musikvereine Wackersdorf-Steinberg und Alberndorf ihr Freundschaftstreffen. Die Wackersdorfer Jugendblaskapelle besuchte den Musikverein der Partnergemeinde Alberndorf in der Riedmark in Oberösterreich.

Die Kapellen aus Wackersdorf-Steinberg und Alberndorf in Österreich gaben ein gemeinsames Konzert und stellten sich zum Erinnerungsfoto. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Der erste Abend diente dem gemeinsamen Kennenlernen. Auch die Unterbringung in Gastfamilien trug dazu bei, dass sich die Musiker schnell freundschaftlich begegneten. Der Montag war zunächst der Kultur gewidmet. Nach einer Führung durch Linz ging es zu einer Besichtigung des Musiktheaters der oberösterreichischen Landeshauptstadt. Neben dem Zuschauerraum und den Spielstätten konnte auch hinter die Kulissen geschaut werden. Die Musiker gewannen einen Einblick in die Werkstätten, die Künstlergarderoben und den Probensaal des Linzer Bruckner-Orchesters.

Nachmittags besuchte die Gruppe den Pöstlingberg. Dort standen die Wallfahrtskirche und die Grottenbahn auf dem Programm. Abends bereiteten sich die beiden Kapellen mit einer ausführlichen Probe auf den gemeinsamen Auftritt vor. An Mariä Himmelfahrt rundete das Konzert den Besuch ab. Bei hochsommerlichen Temperaturen musizierten die über 70 Musiker miteinander auf dem Alberndorfer Ortsplatz. Die beiden Kapellen begeisterten das große Publikum mit schmissiger Blasmusik.

Die Musiker erwarten nun voller Vorfreude den Gegenbesuch der Österreicher in Wackersdorf. Hier gibt es dann am 7. Oktober ein Kirchenkonzert. Dieser gemeinsame Auftritt ist zugleich der Abschluss zu den Feierlichkeiten des 20-jährigen Bestehens des Musikvereins Wackersdorf-Steinberg am See.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.