15.09.2017 - 09:42 Uhr
WackersdorfOberpfalz

33-Jähriger stellt sich später in Wackersdorf der Polizei Ohne Führerschein Unfall gebaut und geflüchtet 

Zuerst baute er einen Unfall in Wackersdorf, dann flüchtete ein 33-Jähriger aus seinem Fahrzeug. Später kam er mit einem Anwalt zur Polizei und gab das Vergehen zu. Der Grund für die Flucht gab der Mann dann auch an: kein gültiger Führerschein. 

Symbolbild: dpa
von Beate-Josefine Luber Kontakt Profil

Der zunächst unbekannte BMW-Fahrer war laut Polizeibericht am Donnerstag, 15. September, gegen 14 Uhr beim Ausfahren aus dem Kreisverkehr Altenschwander Str./Oskar-von-Miller-Straße in Wackersdorf ins Schleudern geraten, nach links von der Fahrbahn gerutscht und im angrenzenden Wald zum Stehen gekommen. "Beim Eintreffen der verständigten Polizei war der BMW versperrt und kein Fahrer in der Nähe",schreibt Polizeihauptkommissar Johann Beer in seinem Bericht.

So ließen die Beamten das Fahrzeug zunächst abschleppen und stellten es sicher. "Um 16 Uhr erschien dann ein 33-Jähriger zusammen mit seinem Rechtsanwalt bei der Polizei. Er gab zu, den Unfall verursacht zu haben", informiert Beer. Der Grund für das Verschwinden von der Unfallstelle sei den Beamten nun auch klar gewesen: Der BMW-Fahrer war nicht im Besitz eines gültigen Führerscheines. Trotz des relativ geringen Fremdschadens, den der junge Mann verursacht hatte (fünf Froschschutzzaunfelder und einige Jungbäume), erhält er Anzeigen wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.