12.10.2017 - 20:00 Uhr
WackersdorfOberpfalz

Kapellen aus Wackersdorf/Steinberg am See und Alberndorf geben gemeinsames Konzert Musik verbindet Freunde

Mit einem Freundschaftstreffen beschloss der Musikverein Wackersdorf/Steinberg am See sein 20-jähriges Jubiläum. Dazu kamen rund 30 Musiker aus der Partnergemeinde Alberndorf in der Riedmark (Oberösterreich). Höhepunkt war ein Freundschafts-Konzert.

von Externer BeitragProfil

Als die Gruppe aus Alberndorf anreiste, gab es zur Begrüßung gleich ein spontanes Standkonzert am Marktplatz. Nach einer kurzen Stärkung ging es dann zur intensiven Probe für das Konzert am Abend in der Pfarrkirche. Zahlreiche Zuhörer wollten sich das gemeinsame Musizieren der Kapellen nicht entgehen lassen. Unter ihnen waren auch Pfarrer Christoph Melzl sowie die beiden Bürgermeister Martin Tanzer (Alberndorf) und Thomas Falter (Wackersdorf). Zunächst musizierten die beiden Kapellen abwechselnd. Dann rückten alle Musiker auf der Bühne zusammen und spielten gemeinsam. Beide Gruppen brachten symphonische und moderne Blasmusik zum Klingen. Die Kapellmeister der Alberndorfer Andreas Holzinger und Florian Pum sowie Dirigent Martin Brunner hatten hierfür die passenden Stücke ausgewählt. Unter anderem erklangen Anton Bruckners "Hostias", "Eventide Fall " von Alfred Bösendorfer, "Joyful" arrangiert von Bjorn Kjaerns, "Amen" von Pavel Stanke, "You raise me up" nach einem Arrangement von Heinz Briegel und Bachs "Arioso".

So gelang es das Gemeinschaftsgefühl, die Spielfreude und die Energie beider Orchester auf das Publikum zu übertragen. Es wurde deutlich wie sehr Musik in der Lage ist, Menschen aus unterschiedlichen Regionen und Generationen miteinander zu verbinden. Der ausgewogene, voluminöse Klang und die feierliche Atmosphäre des Kirchenraums wirkten ideal zusammen. Nach diesem besonderen Erlebnis trafen alle Musiker zusammen, um den Abend in geselliger Runde ausklingen zu lassen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.