27.06.2017 - 16:42 Uhr
WackersdorfOberpfalz

Leiche vom Brückelsee Vergebliche Suche im See

Ein Passant fand im Uferbereich des Brückelsees in der vergangenen Woche eine bereits stark verweste Leiche. Diese Entdeckung zog am Dienstag einen weiteren größeren Polizeieinsatz nach sich.

Mit Bojen markierten die Einsatzkräfte zunächst von einem Boot aus das Suchgebiet.
von Benjamin Tietz Kontakt Profil

An der Stelle, an der in der vergangenen Woche Teile des Leichnams gefunden worden waren, suchte die Kriminalpolizei Amberg mit Unterstützung der Tauchergruppe der Bereitschaftspolizei Nürnberg am Dienstag nach weiteren sterblichen Überresten des Mannes. Zunächst steckten die Beamten das genaue Suchgebiet mit gelben Bojen etwa 15 Meter vom Seeufer entfernt ab. Dann kamen zwei Polizeitaucher zum Einsatz: Sie suchten den an dieser Stelle etwa 13 Meter tiefen See bei guter Sicht systematisch ab.

Nachdem die Taucher bis zum frühen Nachmittag nichts gefunden hatten, wurde das Areal seitlich erweitert. Dort stießen die Einsatzkräfte laut Peter Merold, Sprecher des Polizeipräsidiums Oberpfalz, aber auf erschwerte Bedingungen: Algenbewuchs am Grund des Gewässers sorgte für eine deutlich schlechtere Sicht. Gegen 15.30 Uhr beendeten die Einsatzkräfte die Aktion ohne etwas gefunden zu haben.

Nach wie vor nicht endgültig geklärt ist die Identität der Leiche. Die rechtsmedizinische Untersuchung in Erlangen ergab, dass es sich um einen Mann handelt (wir berichteten). Das Ergebnis eines DNA-Abgleichs steht laut Polizeisprecher Merold hingegen noch aus und wird gegen Ende der Woche erwartet. Erst dann werde entschieden, ob es noch eine weitere polizeiliche Maßnahme am See geben wird. Wie Merold weiter darlegte, gibt es keine Hinweise auf eine Gewalttat. Es besteht aber die Möglichkeit, dass es sich um die sterblichen Überreste eines seit 17 Jahren vermissten Mannes aus Amberg handeln könnte. Bei einer groß angelegten mehrtägigen Suchaktion im Jahr 2000 fanden die Polizeibeamten neben dessen Auto am Seeufer nur Kleidungsstücke und die Fahrzeugschlüssel des damals 39-Jährigen. Von dem Mann fehlt seitdem jede Spur.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.