Nach 25 Jahren beim Bauhof ist für Hans Spandl Schluss, Volker Keil tritt die Nachfolge an
Zum Dienstjubiläum in den Ruhestand

Abschied vom Bauhofleiter und Neuvorstellung. Das Bild zeigt von links Bürgermeister Thomas Falter, den neuen Bauhofleiter Volker Keil, Annemarie Spandl, den stellvertretenden Bauhofleiter Hans Straßer, Hans Spandl, den früheren Bürgermeister Alfred Jäger und Geschäftsstellenleiter Harald Trummet. Bild: Hirsch
Vermischtes
Wackersdorf
29.12.2016
37
0

Wachersdorf. Am Tag des Ruhestandes feiert Hans Spandl (63) das 25-jährige Dienstjubiläum. Am 1. Januar 1992 übernahm der Maschinenbaumeister die Leitung des Wackersdorfer Bauhofs mit damals sechs Mann. Heute arbeiten dort bis zu 30 Leute. Elektromeister Volker Keil übernimmt die Nachfolge. "Hans Spandl war Tag und Nacht für die Gemeinde da". Damit hätte der Bürgermeister eigentlich alles gesagt. Bei der Verabschiedung holte Thomas Falter dann aber doch weit aus und erinnerte an die Projekte in der "Ära Spandl": Neubau des Bauhofs, Erschließung der Ortsteile und des Murner Sees, Wasserversorgung, Renovierung des Freibades, Bau von Radwegen und Gleisanlagen.

Bei der BBI hat Hans Spandl den Beruf des Schlossers und Drehers erlernt. Später machte er den Meister für Maschinenbau und arbeitete in der Privatwirtschaft, ehe er die Leitung des Bauhofs übernahm. "Sein Steckenpferd war der Wegebau". Bürgermeister Thomas Falter würdigte den Ideenreichtum des Bauhofleiters, die Kontakte zu den Industrie- und Gewerbegebieten und die Vernetzung mit den umliegenden Kommunen. "Geht nicht, gibt's nicht." Nach diesem Motto habe Hans Spandl immer wieder nach Lösungen gesucht.

Auch Falters Vorgänger Alfred Jäger würdigte den Einsatz seines langjährigen Mitarbeiters für die Gemeinde und erinnerte auch "an die Zeit, als sie uns nach Amberg zitiert haben. Obwohl keiner von uns etwas Unrechtmäßiges getan hatte". Auch für Hans Spandl war das "eine schwere Zeit".

Die Belegschaft schenkte dem scheidenden Mitarbeiter und dessen Ehefrau Annemarie einen Gutschein für einen Wellness-Urlaub. Bürgermeister Thomas Falter stellte mit Volker Keil den Nachfolger vor. Der Elektromeister hatte unter 30 Bewerbungen den Zuschlag erhalten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.