Wenzl Striegl feiert 70. Geburtstag
Mit dem Rad durch halb Europa

Vor allem die Vereinsvertreter erinnerten sich an manch lustige Begebenheit aus Wenzl Striegls (Vierter von rechts) Leben. Bild: fjo
Freizeit
Waidhaus
09.01.2017
96
0

(fjo) Erst im Alter von 38 Jahren schnürte Wenzl Striegl die Fußballschuhe beim TSV Waidhaus. Im vergangenen Jahr radelte er bis nach Paris. Trotz seiner sportlichen Ausdauer ist der Steuerexperte als ruhiger, bescheidener und besonnener Mitbürger sehr beliebt.

Am Dreikönigstag feierte er mit Verwandten und Vereinen 70. Geburtstag im Gasthaus "Zum Dorfwirt". An viele Anekdoten und Ereignisse aus Striegls Leben erinnerten sich die Gäste. Da standen die Bolzturniere auf dem Niglbühl im Mittelpunkt, das Spiel der Alten Herren in Waldmünchen oder die Alpenüberquerung des Jubilars. Auch die Bewältigung des gesamten Paneuropa-Radwegs zwischen Prag und Paris kam zur Sprache. In seinem Wohnort stand Striegl der Feuerwehr ab seinem 18. Lebensjahr zur Verfügung. Das ging vom aktiven Dienst über eine lange Zeit als Kassier bis hin zum Vorsitz, den er erst 2012 in jüngere Hände legte. Dafür dankten ihm Vorsitzender Hermann Gilch und stellvertretender Kommandant Tobias Stahl. Vom TSV Waidhaus gratulierten Franz Kaas sowie Hans Kraus, und für die OWV Reinhardsrieth/Hagendorf Vorsitzender Anton Voit mit Rudi Theiß. Aus Reihen der Langlauf-Sparte des Pleysteiner TSV-Skiclubs machten Robert Franz und Max Baierl ihre Aufwartung. Außerdem durften Vorsitzender Martin Wittmann und Ludwig Puff als Abordnung der KAB Hagendorf nicht fehlen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.