13.10.2016 - 02:00 Uhr
WaidhausOberpfalz

„Bierfilzlrocker“ begeistern Publikum im voll besetzten Gasthaus Mack: Viererbande mit viel Spaß auf der Bühne

Frankenreuth. "Frauen haben doch einen sehr positiven Einfluss auf uns Männer", sagte Dominik Herzner und hatte damit schon einmal mehr als die Hälfte des Publikums auf seiner Seite. Die Herren der Schöpfung mussten aber auch nicht lange warten, um beim Auftritt der "Bierfilzlrockern" im rappelvollen Wirtshaus von Hermann Mack auf einer Linie zu sein. Gesang und Wortwitz im heimischen Dialekt erfreuten das Publikum. Michael Maier, Felix Kopp und Daniel Rudrich unterstützten Frontsänger Herzner.

Einen Abend der Extraklasse bescherten die "Bierfilzlrocker" Daniel Rudrich, Felix Kopp, Michael Maier und Dominik Herzner (von links) dem Publikum im Gasthaus von Hermann Mack. Bild: fjo
von Josef ForsterProfil

Rund ums Älterwerden

Doch auch ernste Themen kamen während des fast dreistündigen Auftritts nicht zu kurz, als die Frage zum Leben nach dem Tod in unbeschwerter Leichtigkeit einfach andersherum gestellt wurde: "Gibt es einen Tod nach dem Leben?" Ernst gemeinte Versuche zur Bewältigung von im Alltag immer wieder auftretenden Problemen gab es überdies: "Je älter man ist, desto mehr Deppen lernt man kennen." So etwas habe Tradition, egal ob bei jung oder alt. Denn rund ums Älterwerden drehte sich das Programm mit dem Fazit: "In Bayern gibt es die hübschesten Mädels und das beste Bier, da kann man schon alt werden." In den fetzigen Sound von Eric Claptons "Lay down Sally" verpackt, hörte sich das einfach famos an.

Mehr als eine Zugabe

In jeder Minute war der Viererbande anzusehen, jede Menge Spaß auf der Bühne zu haben. Irgendwie entstand wohl auch ein Teil des Programms spontan im Dialog. Profimäßig beherrschte die drei Gitarristen ihre Instrumente sowieso. Selbst als alle vier mit einer Gitarre Musik machen: "Da kommt das Kind im Manne durch."

Mit nur einer Zugabe war es da nicht getan. Das Publikum wollte viel mehr und den Akteuren schien es ebenso zu gefallen. Mit Ideen gespickten Titeln wie "Lou mi nou eins trinka" standen zudem die passenden Titel gleich perfekt in der Warteschleife.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.