Musikverein Waidhaus beschreitet neue Wege
Tag der Musik

Hermann Mack (hinten, rechts) und Vorsitzender Manfred Eberlein (hinten, links) freuen sich mit den Musikanten schon sehr auf das bevorstehende Musikfest am Samstag. Bild: fjo
Kultur
Waidhaus
03.07.2017
77
0

(fjo) Der Musikverein fasst sämtliche Vorspielabende der Musikschule am Samstag, 8. Juli, zu einer kompakten Veranstaltung zusammen. Beim großen "Tag der Musik" soll alles geboten sein, was der Grenzort an Musik hergibt.

Vorsitzender Manfred Schneider tüftelte mit musikalischem Leiter Hermann Mack ein vielseitiges Programm aus. Über mehrere Stunden hinweg stellen alle Generationen ihr Können unter Beweis und treten in unterschiedlichsten Formationen auf. So hat das Publikum die Wahl zwischen drei Bühnen und kann dabei jederzeit von der einen zur anderen nach Belieben wechseln. Das Angebot an Essen und Trinken ist ebenfalls breitgefächert. Ein erfahrenes Helferteam um die beiden Ausschussmitglieder Maria Forster und Josef Zitzmann wird sich darum kümmern.

Ruhiger Auftakt

Der Auftakt geht um 14.30 Uhr im Atrium, dem idyllischen Innenhof des Schulgebäudes, über die Bühne. Dort bestimmen ausschließlich ruhige und klassische Stücke das Programm. Gegen 15 Uhr nimmt die Veranstaltung Fahrt auf, wenn sich die beiden weiteren Bühnen im Schulhof mit einer bunten musikalischen Mischung dazugesellen. Modernes und Traditionelles werden den Ton angeben.

In voller Besetzung macht die "Veeh-Harfen-Gruppe" unter Leitung von Petra Zielbauer aus Heumaden ebenso mit, wie die Seniorenbläsergruppe "Atemnot". Stark im Kontrast stehen dazu Dominik Herzner und Wolfgang Schieder, die Rock pur auf die Bühne bringen. Ins Rampenlicht werden die Organisatoren vor allem den Nachwuchs rücken. Weder die "Yamaha-Bläser-Gruppe", noch das Orchester der Nachwuchsbläser oder die Schar der "Anfangsbläser" werden fehlen. Mit dabei ist auch das "Große Vereinsorchester" als Aushängeschild. Heitere Einlagen werden das Programm auflockern. Ebenfalls geplant ist ein Gemeinschaftsauftritt aller Aktiven.

Volle Konzentration

Seit Wochen konzentriert sich das ganze Geschehen in der Musikschule auf diesen besonderen Tag hin. Musiklehrerin Conny Kraus nutzte zuletzt mit ihren Schülerinnen sogar die lauen Sommerabende zu Proben mitten im schattigen Rasen des Schulsportplatzes. Allein 17 nebenamtliche Musiklehrer unterrichten im aktuellen Schuljahr 212 Schüler. Die Zahl der im Musikverein aktiven Musikanten liegt gar bei über 300. Aus der großen Zahl der Musikschüler bereiten sich derzeit 9 auf die Prüfung D I und 12 auf das Juniorenabzeichen vor.

Groß ist die Freude bei Musikerchef Mack: "Im 31. Jahr des Bestehens funktioniert es immer noch. Die Gruppen können miteinander gut unter einem Dach. Nicht nur weil es so sein muss, sondern weil man miteinander groß und jetzt miteinander alt wurde - und miteinander kann." Im bunten Mix geht das Geschehen am 8. Juli übrigens bis 18 Uhr ohne Pause bei freiem Eintritt zu Gange.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.