Fotowettbewerb zum Heimatfest: Jury trifft sich im Gemeindezentrum zur ersten Bewertung
134 Bilder unter der Lupe

Lokales
Waidhaus
17.04.2013
1
0

Zum Heimatfestjahr ist ein Fotowettbewerb geplant, der in drei Teilen mit jeweils zwei Themen abläuft. Für die Motive "Winter" und "Stillleben" war bereits Abgabetermin, so dass sich die Jurymitglieder zum ersten Mal zur Bewertung trafen.

Heike Bauriedl katalogisierte vorbereitend die Fotos bei der Gemeindeverwaltung. Geschäftsleiter Josef Forster druckte alle eingereichten Motive in gleicher Größe und Qualität aus und versah diese mit einer Nummer für die anonyme Prämierung. Erfreulicherweise hatten sich überwiegend Waidhauser Hobby-Fotografen beteiligt. Für das Motiv "Winter" wurden 84 Bilder und für das Motto "Stillleben" 50 Stück abgegeben.

Es was nicht einfach, aus vielen - auf den ersten Blick etwa gleichwertigen - Fotos eine Rangfolge zu ermitteln. Auf dem Boden des Gemeindezentrums waren die 134 großformatigen Ausdrucke zur ersten Bewertung aufgelegt.

Die Jurymitglieder

Zur Jury gehörten neben Bauriedl und Forster Bürgermeister Anton Schwarzmeier, Pfarrer Georg Hartl, Festleiter Josef Kleber, Redakteurin Beate Schneider und aus Reihen der Markträte Vera Stahl, Martina Hoch sowie zweiter Bürgermeister Josef Schmucker. Die Prämierung erfolgt nach einem geregelten Auswahlverfahren.

Engere Wahl

Aus allen Bildern wurden zwischen 20 und 25 für eine engere Wahl festgelegt. Einige besonders gute Fotos wurden zudem gesetzt. Dazu bestimmte jedes Jury-Mitglied weitere zwei Fotos nach den Kriterien Themenvorgabe, persönlicher Eindruck und Bauchgefühl.

In einem zweiten Schritt werden die Fotos der engeren Wahl dann mit Punkten von eins bis fünf bewertet. Originalität, Qualität, Bildaufbau und Schwierigkeitsgrad stehen hierbei im Vordergrund. Die Gewinner und die Rangfolge ergeben sich nach der Anzahl der Gesamtpunkte. Bei Punktgleichheit wird über den Rang abgestimmt.

Ab heute sind alle Bilder für die Ausstellung im Gemeindezentrum aufbereitet. Alle 134 Fotos zu beiden Motiven können nun während der Geschäftszeiten im Rathaus besichtigt werden.

Da der Fotowettbewerb und die Ausstellung zu den Vorbereitungen und zum Marketingkonzept für die 875-Jahr-Feier und das Heimatfest gehört, sollen die Preise in einer öffentlichen Veranstaltung an die Gewinner übergeben werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.