Überraschungstransport nach Ungarn

Überraschungstransport nach Ungarn (fjo) Irmgard Bótha hat einen Überraschungstransport nach Ungarn in Bewegung gesetzt. Die Seniorenbeauftragte des Marktes hatte von Spendern viele Kindersachen, Kleidung für Erwachsene und andere brauchbare Gegenstände erhalten. Im Haus am Wiesenweg lagerte sie Kinderfahrräder, Kindersitze oder Schultaschen. Nachdem die Menge kaum noch unterzubringen war, informierte sie Pfarrer Ferenc Hajdu aus Érd, der vor kurzem nach Waidhaus kam. Mit Unterstützung der Familie und F
Lokales
Waidhaus
06.05.2013
1
0
Irmgard Bótha hat einen Überraschungstransport nach Ungarn in Bewegung gesetzt. Die Seniorenbeauftragte des Marktes hatte von Spendern viele Kindersachen, Kleidung für Erwachsene und andere brauchbare Gegenstände erhalten. Im Haus am Wiesenweg lagerte sie Kinderfahrräder, Kindersitze oder Schultaschen. Nachdem die Menge kaum noch unterzubringen war, informierte sie Pfarrer Ferenc Hajdu aus Érd, der vor kurzem nach Waidhaus kam. Mit Unterstützung der Familie und Freunden waren die meisten Sachen bald verstaut. Mit vielen selbstgemalten Bildern und Fotos dankten die Kinder aus Érd der Initiatorin. Voll bepackt machten sich die Fahrzeuge mit Chauffeur Péter Takács auf den Rückweg nach Ungarn. Bild: fjo
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.