22.02.2005 - 00:00 Uhr
WaidhausOberpfalz

"Visa-Affäre hochgekocht"

von Friedrich Peterhans Kontakt Profil

Aufmerksame Augen gehören zu Grenzpolizisten wie der Dienstausweis. Von Masseneinreise wegen einer großzügigen Visa-Erteilung durch deutsche Botschaften in Sofia oder Kiew haben sie am größten Autobahn-Übergang in Waidhaus aber in den vergangenen Jahren nichts bemerkt. "Das wird in den Medien hochgekocht", wiegelt Hauptkommissar Anton Gebhardt ab.

"Wenn einer ein gültiges Visum hat, wird nichts dokumentiert." Auch bei der täglichen Routine sei den Kollegen jahrelang kein auffälliger Ansturm von Ausreisewilligen aus osteuropäischen Ländern aufgefallen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.