Alle-Neun-Kegler Waidhaus
Felix Uschold räumt ab

Pokale gingen bei den Waidhauser "Alle-Neun"-Keglern an Abteilungsleiter Thomas Wild, Manfred Schneider, Carola Winkler-Grötsch, Hugo Wild, Anna Hanauer, Sonja Licha, Theresa Hanauer, Diana Eberlein und Felix Uschold (von links) sowie Dominik Zintl (rechts). Bild: fjo
Sport
Waidhaus
18.05.2017
222
0

Zwei zweite Plätze und ein Aufstieg: Die Waidhauser Alle-Neun-Kegler haben eine erfolgreiche Saison hinter sich. Ein Aktiver ragt dabei besonders heraus.

(fjo) Fast vollständig versammelten sich die Aktiven des Kegelclubs "Alle Neun". Abteilungsleiter Thomas Wild ließ bei der Abschlussfeier die Ergebnisse aller Mannschaften Revue passieren. "Die Saison ist für die Kegelabteilung gut ausgegangen. Mit zwei Vizemeisterschaften, verbunden mit einem Aufstieg und keinem Abstieg ist sie als absolut erfolgreich zu bewerten."

Allen voran galt der Glückwunsch der zweiten Herrenmannschaft. Vor dem letzten Spiel bei der SG DJK/Wygant Weiden I stand das Team bereits als Vizemeister und Aufsteiger in die Kreisklasse A Weiden fest. Trotzdem wurde die Begegnung sehr ernst genommen und mit einer sehr starken Leistung auch noch klar gewonnen.

Viele Pokale


Zum ersten Herrenteam meinte der Abteilungsleiter: "Trotz der Niederlage am letzten Spieltag muss das Jahr nach dem Aufstieg als gelungen bezeichnet werden. Es wurde ein Mittelfeldplatz erreicht." Ganz bitter endete hingegen die Spielzeit der Frauen. Hätte es zuletzt in Bad Kötzting einen Sieg gegeben, so wäre die Bezirksoberliga herausgesprungen. So blieb nur der Vizemeistertitel.

Die gemischte Mannschaft habe sich in ihrer Klasse wacker gehalten. Altmeister Hugo Wild zog im Anschluss Bilanz der besten Ergebnisse und listete die erfolgreichsten Aktiven auf. Abteilungsleiter Wild glückte mit 563,6 Holz der beste Schnitt in der ersten Mannschaft, was den ersten Pokal bedeutete.

Bei der zweiten Mannschaft glückte Felix Uschold der Pokalsieg. Im gemischten Team ging der erste Platz mit einem Schnitt von 497,6 Holz an den TSV-Vorsitzenden Manfred Schneider. Carola Winkler-Grötsch (516,1) bekam als Beste der Damen den hierfür reservierten Pokal. Im Jugendbereich steht ebenfalls Uschold (528,1) an der Spitze, was eine zweite Trophäe unter dem Beifall seiner Mannschaftskollegen bedeutete.

Bei der Clubmeisterschaft gingen Pokale bei den Frauen an: 1. Carola Winkler-Grötsch (518,7), 2. Sonja Licha (509,9) und 3. Diana Eberlein (483,2). Herren: 1. Thomas Wild (564,4), 2. Dominik Zintl (542,6) und 3. Hugo Wild (541,6). Jugend: 1. Felix Uschold (539,3) 2. Anna Hanauer (515,1) und 3. Therese Hanauer (504,8). Auf Kreisebene kam Thomas Wild mit 1114 Punkten auf den 4. Platz im ersten Durchgang, fiel jedoch im Endlauf trotz 1621 Kegeln auf den 10. Platz zurück.

Starke Zwillingsschwestern


Mit 1662 Punkten holte Hugo Wild im Seniorenbereich den Titel des Kreismeisters und ist nun für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert. Anna Hanauer wurde Kreismeisterin U 18 weiblich. Ihre Zwillingsschwester Theresa Hanauer ging noch als Vierte ins Ziel, was für beide die Teilnahme auf Bezirksebene bedeutete.

Beim internationalen Fünf-Länder-Turnier der Jugendlichen kegelte Anna Hanauer darüber hinaus 530 Holz und erreichte mit ihren bayerischen Mannschaftskollegen den zweiten Rang. Uschold stand mit 563 Punkten auf dem ersten Platz in seiner Klasse beim Vorentscheid auf Bezirksebene. Nach dem Endlauf waren es insgesamt 1111 Punkte, so dass er Bezirksmeister wurde und damit die bayerische Meisterschaft in Moosburg winkte. Doch hier missglückte nun die Qualifikation wegen einer Erkrankung. "Bei diesen Ergebnissen hätte er auch das locker geschafft", kommentierte Hugo Wild.

Anna und Therese Hanauer schafften es bis in den Endlauf, was Anna Hanauer als neue Vizebezirksmeisterin deutlich bewies. Am Wochenende sind die Zwillingsschwestern zur bayerischen Meisterschaft in Hirschau eingeladen "Hoffentlich fahren viele Zuschauer aus Waidhaus mit", sagte Hugo Wild.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.