Benefizkonzert zugunsten von Donum Vitae
Erfolg mit einer "super Idee"

Karina Giersemehl und Andrea Lang nutzten eine Pause des Großen Vereinsorchester um Hermann Mack (vorne, von rechts) zur Bekanntgabe des Spendenbetrags von 407 Euro. Bild: fjo
Vermischtes
Waidhaus
23.07.2017
95
0

Wenn es darum geht, eine sinnvolle Einrichtung zu unterstützen, zeigt das "Große Vereinsorchester" großes Engagement. Dankbar zeigt sich nach einem Benefiz-Konzert in Unterrehberg die Beratungsstelle "Donum Vitae".

Unterrehberg. Unter Leitung von Hermann Mack sorgte das "Große Vereinsorchester" des Waidhauser Musikvereins im idyllischen Biergarten beim "Waldler Franz" für eine traumhaft schöne Atmosphäre zugunsten der Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen "Donum Vitae" in Weiden. Andrea Lang schwärmte: "Ein toller Erfolg, eine super Idee und das Wetter spielt auch noch mit." Pleysteins zweite Bürgermeisterin begrüßte die Gäste und zeigte sich begeistert von der "wunderschönen Stimmung". Ihr Dank galt Ingo Giersemehl, der die Aktion durch das Sponsoring von Bühne und Stühlen, sowie die Verpflegung der Musiker tatkräftig unterstützte.

Als geschäftsführende Bevollmächtigte von "Donum Vitae" informierte Lang kurz über die vielfältigen Aufgaben sowie Angebote und Leistungen. Die Beratung starte bereits beim Kinderwunsch und beinhalte die Vermittlung in Frage kommender Ärzte und Kinderwunschzentren.

Auch bei finanziellen Fragen wie Eltern- und Kindergeld oder der Hebammenhilfe leiste die Beratungsstelle gerne Unterstützung. Die im Weidner CityCenter beheimatete Institution könne zu allen Themen rund um junge Familien aufgesucht werden - auch anonym. Jede Leistung und jede Beratung sei zudem kostenlos.

Bevor die Instrumentalisten zu ihrem zweiten Stück "Kuss-Polka" ansetzten, zeichnete Lang mit beeindruckenden Zahlen noch ein konkretes Bild der Beratungsstelle. Knapp 1000 Beratungsgespräche wären im vergangenen Jahr gelaufen, wobei 475 Frauen und 200 begleitende Männer die Einrichtung aufsuchten. 13 junge Väter hätten um Rat ersucht. Über das Angebot für Familien und werdende Mütter hinaus informierte Lang noch zu den sexualpädagogischen Leistungen als einen weiteren Schwerpunkt der Arbeit von Donum Vitae. Auch hiermit seien fast 1000 Personen erreicht worden.

Zwei Stunden lang stand die Blaskapelle mit Musikanten aus der gesamten Grenzregion im Mittelpunkt des Geschehens. Vor einer herrlichen Kulisse im Licht der untergehenden Sonne brillierte das Ensemble mit Vorsitzendem Manfred Eberlein mittendrin ohne jegliche Technik oder Verstärker. Polkas und Walzer von Ernst Mosch erklangen in sagenhafter Qualität, was die Zuhörer stets mit kräftigem Applaus würdigten. Spätestens beim "Böhmischen Traum" war die Stimmung ausgezeichnet. Mack lieferte dazwischen die passenden Erklärungen zu den Kompositionen und suchte auch immer wieder den direkten Dialog mit den Zuhörern: "Sie alle zeigen ein Herz, damit anderen Menschen geholfen werden kann."

Helfer sammelten inmitten des Publikums für die Einrichtung. Am Ende konnte Lang zusammen mit Karina Giersemehl den Gesamtbetrag von 407 Euro bekanntgeben. Mit Schmankerln und Spezialitäten kümmerten sich die Wirtsleute Margit und Franz um das Wohl der Gäste, deren Zuspruch jedoch im Vergleich zum Vorjahr geringer ausfiel.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.