Mitarbeiterehrung beim Sägewerk Wilhelm Wolf
Noch sieben Jahre Urlaub übrig

Inhaberin Gabi Wolf (rechts) ehrte Miroslav Lettl und ihren Ehemann Johann Wolf-Salomon (mit Urkunden, von links) für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit. Bild: fjo
Vermischtes
Waidhaus
31.12.2016
164
0
Hagendorf. (fjo) Ins Dorfwirtshaus hatte Gabi Wolf , Inhaberin des Sägewerks Wilhelm Wolf, die Belegschaft des 1870 gegründeten Unternehmens eingeladen, um zwei Mitarbeiter zu ehren. Zunächst war Ehemann Johann Salomon-Wolf an der Reihe.

"Wir können doppeltes Jubiläum feiern. Wir sind 25 Jahre verheiratet und wir arbeiten 25 Jahre gemeinsam im Unternehmen." Dass die Selbstständigkeit viel Freizeit abverlangt, verschwieg sie nicht. "In diesen 25 Jahren hattest du maximal eine Woche Urlaub. Du hättest somit noch 125 Wochen gut. Wenn man die Samstage und teilweise die Sonntage mitrechnet, dann hast du noch über 7 Jahre zum Abfeiern." Als Geschenk bekam er Urlaub. Allerdings nur für zwei Tage zum Skifahren an einem Wochenende. Als gelernter Maschinenbautechniker sei es für Salomon-Wolf "sicher kein einfacher Schritt" gewesen, in die Materie Holz einzusteigen. Allerdings habe er den Computer im Büro eingeführt.

Miroslav Lettl aus Tschechien war einer der ersten Grenzgänger nach dem Fall des Eisernen Vorhangs. "25 Jahre Treue, das ist heute eher eine Seltenheit. Ich bin dankbar, dass Sie eine so lange Zeit bei uns geblieben sind", sagte Wolf.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.