Schreck in den Abendstunden für einen 65-jährigen aus Waidhaus
Großeinsatz für Feuerwehren und Rettungskräfte

Großeinsatz der Feuerwehren in Waidhaus. Ein Bewohner heizte mit viel zu großen Holzscheiten seinen Ofen nach. Dadurch entstand eine massive Rauchentwicklung die einen Einsatz der Feuerwehren nötig machte.
Vermischtes
Waidhaus
31.12.2016
2997
0

Kurz nach 22 Uhr löste am Freitagabend die Integrierte Leitstelle (ILS) in Weiden Großalarm wegen Rauchentwicklung in einem Wohnhaus direkt an der Hauptstraße aus.

Ein 65-jähriger Bewohner legte in seinem Holzofen in der Dachgeschoßwohnung Holzscheite nach. Weil diese aber viel zu groß waren, glimmten sie nur an und es entwickelte sich starker Rauch, der aus den Rohren und den Ofenöffnungen in die Wohnung drang. Dadurch wurde ein Mitbewohner aufmerksam, griff beherzt ein und entfernte die Holzscheite aus dem Ofen. Dadurch erlitt er leichte Brandverletzungen an der Hand.

Die Einsatzkräfte aus Waidhaus setzten einen Drucklüfter ein, um das verrauchte Gebäude rauchfrei zu machen. Die Feuerwehrleute aus Hagendorf und Pfrentsch riegelten die Hauptstraße für den Durchgangsverkehr ab und regelten den Verkehr. Die Durchfahrt der Ortsmitte Waidhaus blieb für etwa eine Stunde gesperrt.

Notarzt Werner Duschner kümmerte sich mit den BRK-Rettungsteams um den Bewohner und den leichtverletzten Helfer. Die zusätzlich alarmierten Feuerwehren aus Vohenstrauß und Eslarn wurden bereits während der Anfahrt wieder zurückbeordert, da ihr Eingreifen nicht mehr erforderlich war. Laut der Beamten der Polizeiinspektion Vohenstrauß entstand kein Sachschaden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.