09.02.2018 - 17:34 Uhr
Waldershof

Weiberfasching bei den Senioren Tanz und Büttenreden

Hoch her geht es am unsinnigen Donnerstag im Senioren-Servicehaus. Die Bewohner genießen Auftritte und Büttenreden.

Witzig nahm Resi Hecht (links) das Geschehen im Senioren-Servicehaus auf die Schippe. Harald Sgonina und Annabell Ebert assistierten dabei. Bild: wro
von Werner RoblProfil

Mit Musik und Helau-Rufen feierten die Senioren im SSH Waldershof. "Bunter Faschingsendspurt" hieß das Motto der Veranstaltung, zu der die Hausleitung nicht nur die musikalischen "4-Takter", sondern auch die Rawetzer Fastnachtsfreunde samt ihrer tanzenden Jugend - die "Fastnachts-Kids" - in die Cafeteria eingeladen hatte. Peter Pan und seinen Freunden beim Streit gegen den Anführer der Piraten von Neverland und Chef des Piratenschiffes Jolly Roger, Captain Hook, zuschauen zu können, war einen großen Applaus wert. Für Begeisterung beim erstaunten Publikum sorgte aber auch das Nachwuchs-Tanzmariechen Josefina mit ihren schwindelerregenden, akrobatischen Einlagen.

Viel zu lachen gab es beim nächsten Programm-Höhepunkt, für den das Wohn- und Pflegeheim selbst verantwortlich zeichnete. Humorvoll wusste Resi Hecht in ihrer unterhaltsamen Büttenrede so einiges vom wöchentlichen Leben, von Personen und Anekdoten in der Senioreneinrichtung zu erzählen. Gemeinsam mit Harald Sgonina stellte Hecht, die im "wahren Leben" Mitarbeiterin im Fachbereich soziale Betreuung ist, ihre künftige Kollegin aus dem Frankenland, die Leiterin "Soziale Betreuung", Annabell Ebert, vor.

Unter das närrische Senioren-Publikum mischte sich auch Angela Burger, Stadträtin und Vorsitzende des Heimbeirates. Sie ließ es sich nicht nehmen, gemeinsam mit den Bewohnern und Mitarbeitern der Waldershofer Einrichtung kräftig "Weiberfasching" (männliche Gäste waren willkommen) zu feiern.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.