19.03.2018 - 20:00 Uhr
Waldershof

Quartett "Breaking Strings" bringt bei Kulturnacht irische Lebensfreude in Kramer-Stodl Unterhaltung pur mit Fiddle und Guinness

Poppenreuth. Die 33. Kulturnacht des Kultourismus-Vereins im Kramer-Stodl mit den "Breaking Strings" war ein voller Erfolg. Dazu beigetragen hat am Samstagabend die Musik von der grünen Insel und aus den schottischen Highland, aber auch das kulinarische Angebot, das auf die beiden Länder ausgerichtet war. Das Guinness floss in Strömen. Dazu servierten die Veranstalter irische Kartoffelsuppe, Shepards Pie und Zitronen-Trifle.

Folkmusik in mitreißender Form boten (von links) Benedict Kutzer, Sebastian Dorn, Simon Pfisterer und Lucia Wagner bei der Kulturnacht. Bild: fpoz
von Oswald ZintlProfil

Das Quartett aus dem Raum Regensburg verstand sich bestens auf die stimmungs- und temperamentvolle Aufführung traditioneller Musik aus Irland und Schottland in alten und doch neuen Gewändern. Unzähmbare Spielfreude, Leidenschaft für traditionelle Musik und ein Gespür für frische Arrangements sind die Erfolgsfaktoren von "Breaking Strings." Dazu kommt eine beachtliche klangliche Bandbreite, unter anderem mit Gitarre, Fiddle, Bodhrán (irische Rahmentrommel) und Uilleann Pipes (irischer Dudelsack). Vier ambitionierte Musiker vermittelten dem Publikum ihre Begeisterung für irische und schottische Musik. Energiegeladene Instrumentalstücke und packende Songs wie "Eddie Kelly's", "Duke of Gorden", "10000 Miles" oder "Planxty Fitzgerald" sorgten für ein Gesamtpaket auf hohem musikalischen Niveau. Die humorvoll-lockere Art der jungen Musiker schlug die Zuhörer schnell in den Bann. Dabei war dem Quartett anzumerken, dass das Musikstudium von Lucia Wagner (Geige und Klavier) und Simon Pfisterer (irischer Dudelsack) in Irland im Programm viele Spuren hinterlässt. Die gut 110 Besucher waren begeistert und wurden für ihren Applaus mit mehreren Zugaben belohnt. Als kleines Dankeschön des Vereins erhielt das Musiker-Quartett ein kleines Fass Waldershofer Dameradl-Zoigl.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp