100 Jahre Firma Schmelzer: Ehrengäste voll des Lobes für Entwicklung des Familienunternehmens
"Festtag für den ganzen Landkreis"

Beim Tag der offenen Tür der Firma Schmelzer nutzten Hunderte Besucher die Möglichkeit, die Produktionsanlagen in Waldershof (Bild) und Chodova Plana zu besichtigen. Bild: jr
Lokales
Waldershof
14.04.2013
10
0

"Neben den Kunden waren für die positive Entwicklung unserer Firma hauptsächlich die Mitarbeiter mit verantwortlich. Das ist mir sehr wichtig." Dies betonte Geschäftsführer Gerhard Schmelzer beim Festabend anlässlich des 100-jährigen Bestehens.

"Unsere Firma hat sich durch eine kontinuierliche und langfristige Entwicklung von einem Handwerksbetrieb zu einem Betrieb mit industrieller Fertigung entwickelt. Der Mann, der diese Entwicklung einleitete, war mein Großvater Ambros Schmelzer. Als Spenglermeister wagte er 1913 den Schritt in die Selbständigkeit", sagte Gerhard Schmelzer am Samstag vor der gesamten Belegschaft im festlich geschmückten ehemaligen Netto-Markt.

Schmelzer dankte seinen Mitarbeitern für ihren Einsatz. "100 Jahre wird man nur, wenn die überwiegende Anzahl der Mitarbeiter am selben Strang zieht und in die gleiche Richtung marschiert." Und weiter: "Die Verantwortung für die Arbeitsplätze liegt zum Teil in der Firmenleitung, aber auch bei den Mitarbeitern selbst. Sie tragen zu der Optimierung ihrer Arbeit und ihres Produkts bei." Schmelzer erinnerte an herausragende Mitarbeiter des Unternehmens und nannte den ehemaligen Prokuristen Otmar Andritzky, Spenglermeister und Produktionsleiter Siegfried Hecht sowie Werkzeugmeister Karl Pirner.

Vertrauen und Einsatzwillen

"Ich bin mir sicher, gemeinsam mit unseren Partnern, unseren Kunden, unseren Lieferanten und unserer Schmelzer-Mannschaft - wir sind gut auf das Morgen vorbereitet", betonte der Geschäftsführer. Als Basis des Erfolgs bezeichnete er Vertrauen, Respekt und Einsatzwillen von mehr als 220 hochqualifizierten Mitarbeitern. Ein Dank galt seiner Familie, die immer Verständnis dafür aufgebracht habe, wenn der Ehemann und Vater mal wieder nicht da gewesen sei.

Ctirad Hirs, Bürgermeister aus Chodova Plana, würdigte das Unternehmen, das seit 20 Jahren in seiner Stadt zu Hause sei und dort einen festen Platz in der Gesellschaft eingenommen habe. Bürgermeister Hirs sicherte die weitere Unterstützung durch seine Kommune zu.

Landrat Wolfgang Lippert sprach von einem Festtag für Waldershof und den ganzen Landkreis. "Meisterhafte Ausführung, Innovation und Kreativität sind Grundpfeiler des Erfolgs", sagte Lippert, der zudem die Familienstruktur des Unternehmens als Erfolgsgarant herausstellte. Enorm wichtig seien gut ausgebildete Mitarbeiter, die sich mit dem Unternehmen identifizierten. "Ich gratulierte der Firma Schmelzer zu solchen Mitarbeitern", sagte der Landrat und bezeichnete die Firma Schmelzer als Vorzeigebetrieb.
2. Bürgermeister Josef Daubenmerkl freute sich, ein mittelständisches Unternehmen mit europaweitem Absatz vor Ort zu haben. "Qualitätsprodukte aus Waldershof sind gefragt", so Daubenmerkl. Kluge Entscheidungen der Firmenleitung hätten das Unternehmen 100 Jahre alt werden lassen.

Einen Dank zollte Daubenmerkl der Firmenleitung, dass sie jungen Leuten Ausbildungsplätze zur Verfügung stelle. Aktuell werden in Waldershof 14 Jugendliche ausgebildet. Laut Josef Daubenmerkl gehöre die Firma Schmelzer zu den fünf führenden Unternehmen in der Stadt. MdL Tobias Reiß zeigte sich stolz auf das Unternehmen und stellte besonders die enge Zusammenarbeit zwischen Bayern und Tschechien heraus. "Die Oberpfalz hat Charakter, ein Leitspruch, der ganz besonders auch zum Unternehmen passt", zeigte sich Reiß überzeugt.

Die Festrede hielt der Stuttgarter Bernhard Bisinger, ein Freund der Familie Schmelzer, der auch heute noch als Berater bei Geschäften in Frankreich tätig ist. "Hinter der Firma Schmelzer steckt eine richtig starke Mannschaft, deren Arbeit von Menschen geprägt ist. Die Firma Schmelzer war und ist ein Familienbetrieb, Anonymität gibt es hier nicht." Die Mitarbeiter im Betrieb wüssten, worum es gehe.

Mut zum Wagnis

Bisinger lobte die Familie Schmelzer dafür, dass sie in den 100 Jahren auch die schwierigen Phasen gemeistert habe. "Einsatzbereitschaft, Mut zum Wagnis und Freude am Risikos waren Eigenschaften, die immer wieder aufs Neue unter Beweis zu stellen waren." Heute könnten Firmenleitung und Mitarbeiter stolz auf die Geschichte zurückblicken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.