16.03.2018 - 22:36 Uhr
Waldershof

Fußball Bezirksliga Oberfranken Ost SV Poppenreuth am Samstag beim BSC Saas-Bayreuth

Poppenreuth. Am Samstag um 14 Uhr soll der SV Poppenreuth beim BSC Saas-Bayreuth antreten. Langsam aber sicher sollte der SVP auch spielen, denn die ersten vier Wochen im April sind durch die vielen Ausfälle und den Totopokal bereits mit einem Wochenspieltag belegt. Vier englische Wochen hintereinander, das ist selbst für Profis ein hartes Stück. Ein geregeltes Training beziehungsweise eine vernünftige Regeneration ist nicht mehr möglich.

Der SV Poppenreuth (links Spielertrainer Vaclav Peroutka) tritt am Samstag beim BSC Saas-Bayreuth an. Bild: hho
von Autor REZProfil

Schlechte Wetterprognose

Der SVP hofft also, dass trotz der schlechten Wetterprognose am Samstag endlich gespielt werden kann, auch wenn der Gegner gleich ein Meisterschaftsaspirant ist. Saas-Bayreuth konnte letztes Wochenende spielen, tat sich beim 2:1-Sieg gegen den Tabellenvorletzten TSV Neudrossenfeld II aber schwer.

Poppenreuth will mit großem Kampf in diese Partie gehen. Vermutlich wird auf dem Sandplatz gespielt und hier ist mit "Schönspielerei" sowieso nichts zu gewinnen. Trainer Vaclav Peroutka hat seinen Mannen die ganze Woche eingeimpft, dass die Abwehr kompromisslos zu Werke gehen muss. Eroberte Bälle sollen nach vorne geschlagen werden, wo die Sturmspitzen Lukas Komberec, Karel Koubec und Martin Olah schnell und schnörkellos den Abschluss suchen sollen. Mit dieser Marschroute will der SVP etwas Zählbares mit nach Hause nehmen. Der kleine Kader ist am Wochenende vollzählig, so dass man optimistisch in die Begegnung gehen kann.

SV Poppenreuth: Klimov, Repcik, Sticht, Andel, Gerull, Antonyuk, Krupicka, Plachy, Olah, Koubek, Komberec, Fidler, Peroutka, Seitz, Pirner, Müller

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp