17.11.2017 - 21:46 Uhr
WaldershofSport

Fußball Bezirksliga Oberfranken Ost SV Poppenreuth setzt auf Kampf

Poppenreuth. Wenn nicht wieder das Wetter verrückt spielt, erwartet der SV Poppenreuth am Sonntag um 14 Uhr den SSV Kasendorf. In der Vorrunde verlor der SVP in Kasendorf deutlich, doch das Ergebnis fiel um einiges zu hoch aus. Man stand in der Abwehr zu hoch und machte zudem in der Defensive zu viele unnötige Fehler, die vor allem Andreas Pistor, der Goalgetter der Kasendorfer, gnadenlos ausnutzte.

von Autor REZProfil

Das soll am Sonntag ganz anders werden. Die Abwehr des SV Poppenreuth stand in den letzten Spielen zumeist gut und ließ wenig zu. Wie im Spiel gegen den FC Tirschenreuth soll wieder mehr gekämpft werden, auch wenn dadurch das Mittelfeldspiel etwas zu kurz kommt. Außerdem sind die Gäste zur Zeit etwas außer Tritt, was vermutlich auch am Fehlen des besten Torschützen, Andreas Pistor, liegt.

Beim SVP ist Spielertrainer Vaclav Peroutka weiter außer Gefecht. Daher wird die Abwehr aus Dmytro Antonyuk, Karel Plachy, Filip Neudert und Tomas Krupicka bestehen. Im defensiven Mittelfeld sollen Ladislav Kucera und Fabian Sticht arbeiten und dem Gegner wenig Spielraum lassen. Im Sturmzentrum soll Tjark Gerull, zur Zeit in guter Form, für Unruhe sorgen, hoffentlich stark unterstützt von Martin Olah und Josef Kotrba. Zudem wurde in den letzten beiden Wochen vermehrt der Abschluss trainiert, denn dies war ein Manko in den letzten Spielen. Ansonsten geht der SVP guten Mutes in die Partie und hofft, dass der "Wettergott" keinen Strich durch die Rechnung macht.

SV Poppenreuth: Repcik (Josifko), Sticht, Gerull, Andel, Weber, Neudert, Antonyuk, Kotrba, Krupicka, Kucera, Plachy, Andel, Mikiska, Koubek

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.