14.04.2017 - 20:00 Uhr
WaldershofSport

Poppenreuth in Mistelbach und gegen Kirchenlaibach Ohne Aufstiegsdruck: Frei aufspielen

Poppenreuth. Trotz einer ansprechenden Leistung sprang im Nachholspiel gegen Friesen unter der Woche nichts Zählbares für den SV Poppenreuth in der Bezirksliga Oberfranken Ost heraus. Eine Halbzeit lang war das Spiel sogar sehr gut. Eine Unachtsamkeit kurz nach der Pause brachte den SV auf die Verliererstraße, obwohl man auch in Unterzahl gut dagegen hielt.

Auf den Torriecher von David Sladecek (links) hofft der SV Poppenreuth am Osterwochenende. Die Aufstiegsmöglichkeiten für die Steinwald-Elf sind nach der neuerlichen Pleite unter der Woche auf ein Minimum geschrumpft. Bild: hho
von Autor REZProfil

Am Osterwochenende muss der SV am Samstag nach Mistelbach (Anstoß: 16 Uhr) und erwartet am Montag Kirchenlaibach (Anstoß: 15 Uhr). Da der Zug um die Aufstiegsplätze abgefahren ist, kann der SV eigentlich unbeschwert aufspielen. Mit der Leistung gegen Friesen kann man auch mit einer gewissen Zuversicht in die kommenden Begegnungen gehen. Während es für Mistelbach noch um den Klassenerhalt geht, ist auch Kirchenlaibach wie Poppenreuth jenseits von Gut und Böse - das lässt auf eine torreiche Partie ohne Zwänge hoffen. Am Samstag kann Trainer Vaclav Peroutka wieder auf Hamann und Polom zurückgreifen, die im Mittwochsspiel beruflich fehlten. Am Montag ist dann auch er selbst nach seiner Rotsperre wieder mit von der Partie.

SV Poppenreuth: Repcik, Sticht, Olah,Prochazka, Tesic, Krupicka, Gonsior, D. Martinec, Plachy, Sladecek, Andel, Nika, T. Martinec, Polom, Hamann, Peroutka

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.