08.09.2017 - 20:00 Uhr
WaldershofOberpfalz

Acht Kinder mitten in der Natur "Waldfüchse" starten ins Abenteuer

Acht Mädchen und Buben verbringen künftig ihre Kindergartenzeit im Wald. Auch Auswärtige sind hier willkommen.

von Autor FPHProfil

"Die Tür steht auf, kommt nur herein, unser Tipi soll für jeden sein. Wir wünschen uns, gebt gut drauf acht, damit es uns lang Freude macht!" Der Betrieb des Waldershofer Waldkindergartens startet. Auf dem Gelände in Wolfersreuth erwartet die Kinder neben einem bunt bemalten Bauwagen wie bei Peter Lustig eine ganz besondere Behausung: ein echtes Indianerzelt. Das Tipi der "Waldfüchse" wurde zusammen mit den "Wald-Eltern" aufgebaut und hat insgesamt rund 3000 Euro gekostet. Gut die Hälfte davon wurde gespendet, den Rest hat die Stadt Waldershof bezahlt.

Das Personal ist hoch motiviert. Die Betreuer haben auf der Waldlichtung jede Menge Aktionen geplant. "Der Wald stellt uns dafür alle Mittel zur Verfügung, die wir benötigen", sagt Sabine Reindl, die Leiterin des Waldkindergartens. Zusammen mit zwei Kollegen kümmert sie sich um acht Kinder. Bis zum nächsten Jahr werden es schon 18 Kinder sein, die im Wald ihre Abenteuer erleben. So viele sind bereits angemeldet. Auf maximal 20 Kinder ist das Projekt begrenzt. "Und es ist jeder willkommen, nicht nur Waldershofer Kinder", erklärt die Pädagogin. Jederzeit könnten andere Kindergärten an Waldtagen zu Besuch kommen.

Mit allen Sinnen

Das Team ist sich sicher: Hier kann man die Natur mit allen Sinnen genießen, und das bei jedem Wetter. "Die Kinder lernen so auch Achtung und Wertschätzung gegenüber Natur und Umwelt", ist Sabine Reindl überzeugt. "Ich habe mich schon so lange auf dieses Projekt gefreut, jetzt geht es endlich los", sagte Friederike Sonnemann. Die Bürgermeisterin, selbst begeistert und überzeugt vom neuen Waldkindergarten, wünschte dem Pädagogen-Team und natürlich allen Kindern, die hier ihre Zeit verbringen werden, alles Gute für die Zukunft.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.