23.04.2018 - 17:26 Uhr
WaldershofOberpfalz

Kiosk und Toiletten: Stadtpark bald noch attraktiver

4700 Euro kostet der neue Kiosk im Waldershofer Stadtpark. Für die Einrichtung zeichnet die Pächterin verantwortlich. Die Eröffnung ist für Anfang Mai geplant.

Touristen können sich an einem Terminal über die Sehenswürdigkeiten im Waldershofer Stadtgebiet informieren. Bürgermeisterin Friederike Sonnemann stellte die neue Einrichtung vor. Bild: fpoz
von Oswald ZintlProfil

Der Waldershofer Stadtpark hat sich seit seiner Neugestaltung zu einem Treffpunkt für alle Generationen entwickelt. Bei guter Witterung nutzen vor allem Mütter mit ihren Kindern und Großeltern mit ihren Enkeln den Spielplatz am Wasser und die aufgebauten Spielstationen. Jugendliche und junge Erwachsene schüren immer öfter den Grill auf der gegenüberliegenden Seite des kleinen Bachlaufes an. Die Calisthenics-Anlage ist mit vielseitigen Möglichkeiten und umfassendem Equipment ausgestattet. Es finden sich hier Reckstangen in verschiedenen Stärken, eine Sprossenwand und ein doppelter Parallel-Barren. Der Boden besteht aus Fallschutzplatten, die auch für Bodenübungen optimale Bedingungen bedeuten. Auf den weichen Matten lassen sich Liegestützen, Handstand und auch Bauch-Übungen wie Situps ausführen. Seit Kurzem finden auch die "Waldershofer Sport-Samstage" von 10 bis 11 Uhr wieder im Stadtpark statt.

Zwei Toiletten

Derzeit wird der neue Kiosk aufgebaut, der den Stadtpark noch attraktiver machen soll. Beim Ortstermin am Freitagvormittag machte Bürgermeisterin Friederike Sonnemann deutlich, dass die Aufenthaltsqualität in der "Grünen Lunge" der Stadt nochmals deutlich verbessert werde. Zudem stünden dann auch zwei Toiletten für die Besucher zur Verfügung. Diese sollen generell geöffnet bleiben. "Wir hoffen, dass die sanitären Anlagen in sauberem Zustand gehalten werden, sonst könnten diese nur noch zu Zeiten der Kiosk-Öffnung zugänglich gemacht werden", sagte das Stadtoberhaupt.

Die Kosten für den Kiosk belaufen sich auf 4700 Euro, erklärte Kämmerer Harald Fischer. Die Maßnahme war bereits im September 2017 beschlossen worden und im Haushalt des gleichen Jahres berücksichtigt. Warum nun diese Investition auch im Haushalt des laufenden Jahres 2018 aufgelistet ist, erklärt Fischer so: "Wir haben diese Maßnahme mit neuen Haushaltsstellen gekennzeichnet, um den Vorsteuerabzug für die Investition und die laufenden Kosten realisieren zu können." Die Kosten für die Einrichtung des Kiosks werden von Pächterin Doris Dziumbla übernommen. Bürgermeisterin Friederike Sonnemann und Doris Dziumbla hoffen, dass die Arbeiten am Kiosk und die Versorgung mit Wasser und Strom bis Anfang Mai abgeschlossen sind, damit das neue Angebot an den Start gehen kann.

Info-Terminal

Bereits installiert ist ein elektronisches Informations-Terminal, das in den nächsten Tagen freigeschaltet wird. Hier können sich vor allem Gäste und Touristen über die Sehenswürdigkeiten im Stadtgebiet informieren. Sie erhalten auch neueste Informationen aus dem Rathaus. Die Kosten betragen rund 14 000 Euro und werden über die Städtebauförderung mit 60 Prozent bezuschusst. Übrigens: Am 7. Juli geht das Stadtparkfest als Fest für alle Waldershofer von 14 bis 18 Uhr mit einem attraktiven Programm über die Bühne.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.