Bubbleball-Turnier
"Letzte Elf" am Ende vorne

Attraktive und zugleich unterhaltsame Spielszenen gab es beim Bubble-Ball-Turnier des ASV Waldsassen zu sehen. Bild: kro
Freizeit
Waldsassen
05.07.2017
77
0

Zehn Mannschaften, aufgeteilt in zwei Gruppen, nahmen am Bubble-Ball-Turnier am ASV-Sportplatz teil. Dabei schälten sich schnell die Favoriten heraus, die das "Ding" unter sich ausmachen würden.

(kro) Bubble-Ball ist eine neue Trend-Gaudisportart, die immer mehr Fans anlockt. Hauptgrund dafür: Spektakuläre "Bumps", sprich Zusammenstöße, gehen für die Spieler in der Gummihülle meist glimpflich aus. Im Halbfinale traf der Gruppensieger der Gruppe A, die "Löwenfreunde" auf die Mannschaft aus Marcoussis, die in ihrer Gruppe Zweiter wurde. Nach einem 0:0 in der regulären Spielzeit setzen sich die Franzosen im Entscheidungs-Duell durch.

Ähnlich verlief das zweite Semifinale zwischen dem Mannschaft "Letzte Elf" und dem "Team Friendship". Die "Letzte Elf" hatte nach dem Entscheidungsspiel die Nase vorne. Die jeweiligen Gruppenzweiten zogen ins Endspiel ein. Bei den Entscheidungsspielen standen alle fünf Spieler der jeweiligen Mannschaft auf der Torlinie. Sobald der Schiedsrichter pfiff, liefen die Spieler in ihren Bubbies los und versuchten so schnell wie möglich über die gegenüberliegende Torlinie zu laufen. Gewonnen hatte die Mannschaft, die als Erstes mit allen fünf Spielern über der Torlinie war.

Auch das Finale wurde mit einem solchen "Entscheidungsspiel" entschieden, dabei hatte die "Letzte Elf" gegen Marcoussis die Nase vorne und ließ sich als Turniersieger feiern. Jeweils Dritte wurden die "Löwenfreunde" und das "Team Friendship,. Dahinter folgten die "Exit Bar", die Feuerwehr Waldsassen, die "Boehse Onkelz", die "Oinkers", "Malibu" und "Team vong heute". Als versierter Schiedsrichter fungiert Stephan Männer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.