05.07.2015 - 00:00 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Leckere Kochkünste gehen in eine neue Runde mit dem neuen Team Fortsetzung nächstes Jahr

Stattlich die Warteliste. Und enorm kurz die Frist, bis das Angebot ausgebucht war: Beim dritten Kurs mit den beiden Waldsassener Chefköchen Thomas Urbanek und Wolfgang Sperber gab es leckere Menüs mit Wildkräutern.

Die Kochkursteilnehmer zusammen mit KuBZ-Geschäftsführer Ferdinand Sperber (Dritter von links), vorne Wolfgang Sperber und Thomas Urbanek (rechts) und Kräuterführerin Petra Stark (Achte von rechts). Bild: kgg
von Autor KGGProfil

Der große Zuspruch lässt auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr hoffen: 14 Frauen und zwei Männer waren in der Lehrküche der Mädchenrealschule dabei. Ferdinand Sperber, Geschäftsführer der Stiftung Kultur- und Begegnungszentrum Abtei Waldsassen (KuBZ) freute sich darüber, dass auch Kräuter-Expertin Petra Stark wieder den Kursteilnehmen ihr Wissen über die verschiedensten Kräuter vermittelte.

Sauerampfer-Dip

Bevor die Regie an die beiden Chefköche überging, gab Petra Stark einen Überblick über die Kräuter, die man in der Küche verwendet werden und die auch im Garten der Umweltstation wachsen. Anschließend unterstützten dann die Kursteilnehmer tatkräftig die beiden Köche bei der Zubereitung von Kräuter-Rösti mit Sauerampfer-Dip und Sauerrahm; bei der Zubereitung von Kalbsrouladen, gefüllt mit Parmaschinken und Beinwell, dazu Tomatensauce und Kräuterpizzaschnitten.

Die Pizzaschnitten wurden belegt mit Salbei, Thymian, Rosmarin, Oregano, Liebstöckel, Kapuzinerkresse, Knoblauch, Giersch und Tomatenwürfel und Kräutersalz. Als drittes wurden Waldmeister Parfait, Apfelminz-Sauce, frische Erdbeeren und Porretsch-Blüten zu einem leckeren Menü verarbeitet. Als krönenden Abschluss wurde ein Cocktail "Rondo Veneziano" zubereitet, bestehend aus trübem Apfelsaft, Salatgurken, Zitronen, Limetten, Pfefferminze, Borretsch-Blüten, Zitronenmelisse und ein wenig Thymian. Angesichts der tollen Düfte, die in der Küche schwebten, konnten die Teilnehmer es kaum noch erwarten sich an den großen Tisch zu setzen und die mit selber zubereiteten Wildkräuter-Schmankerl zu essen.

Eine Prise Humor

Ob beim Zubereiten oder dann beim gemeinsamen Essen - immer mit dazu gehörte eine Prise Humor, die Thomas Urbanek und auch Wolfgang Sperber mit beimischten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp