20.02.2018 - 17:14 Uhr
Waldsassen

Mehr Mitglieder und eine starke Jugendgruppe Aufwärtstrend bei Feuerwehr

Ende Juli das Sommerfest. Und dann im Jahre 2019 das Jubiläum: Zum 150-jährigen Bestehen ist sogar ein Festzug ankündigt.

Stehend von links: Kommandant Tobias Tippmann, Thomas Urbanek, Stefan Salomon, Wolfgang Seiler, Gabi Mittereder, 1. Bürgermeister Bernd Sommer, Vorsitzender Dr. Wolfgang Fortelny Sitzend von links: Fabian Wittmann, Georg Mayer, Felix Kubitschek. Bild: flm
von Redaktion OnetzProfil

Auf die besonderen Termine verwies Vorsitzender Dr. Wolfgang Fortelny bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr. Bei dem Treffen im Gasthof "Prinzregent Luitpold" ging es aber vor allem um die Rückschau. Die Gemeinschaft zählt 543 Mitglieder - davon 432 fördernde, 88 aktive, 14 passive sowie 9 Ehrenmitglieder. "Somit haben wir ein Plus von 7 Mitgliedern zum vergangenen Jahr, was in einem Zeitalter, in dem das Ehrenamt immer weniger Wertschätzung erhält, sehr positiv zu bewerten ist."

Stolz war der Vorsitzende auch auf den Zuwachs in der Schülergruppe: "Mit 9 Neuzugängen legen wir den Grundstock für die aktive Mannschaft." Die Planungen für das Fest zum 150-jährigen Bestehen der Wehr laufen; der Festausschuss habe bereits einige Male getagt. Fortelny bedankte sich bei Stellvertreter Hermann Müller für die Zusammenarbeit und lobte die Kameradschaft: "Sie kann uns helfen, den Aufwärtstrend beizubehalten."

Kommandant Tobias Tippmann verwies auf 109 Einsätze - 21 Brandeinsätze, 71 technische Hilfeleistungen sowie 17 sonstige. Die Brandeinsätze wären häufig nur von geringerem Ausmaß gewesen. "Dies ist vor allem dem mittlerweile guten vorbeugenden Brandschutz, auch in Privatwohnungen, zu verdanken." Prägend gewesen wäre der Großbrand in Schottenhof. Außerdem nannte der Sprecher die beiden grenzüberschreitenden Einsätze am "Asia Dragon Bazar" und beim Brand einer Fahrzeughalle in Eger. Bei den technischen Hilfeleistungen kam es laut Tippmann häufig zur Amtshilfe für den Rettungsdienst, um Personen aus höheren Stockwerken mit der Drehleiter schonend nach unten zu bringen. Am häufigsten bei Ausbildungsveranstaltungen anwesend war Georg Mayer mit 45 Teilnahmen. Bei den 162 weiteren Terminen waren Brandschutzunterweisungen bei örtlichen Betrieben sowie Brandschutzerziehungen vom Kindergarten an bis hin zur "Feuerwehr-AG" der Mittelschule ein wesentlicher Bestandteil - und eine Aktion zur Nachwuchswerbung: "Da sind schon einige in umliegende Feuerwehren eingetreten", zeigte sich Tippmann zufrieden. Jugendwart Felix Kubitschek berichtete von einem erfolgreichen Jahr der Jugendfeuerwehr. Auf einen höheren Kassenstand verwies Roman Kirschbaum. Die Kassenprüfer Rudolf Böhm, Thomas Mittereder und Wilfried Reichl bescheinigten dem Kassier korrekte Arbeit. Info-Kasten

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.