Minigolfen mit der Kolpingsfamilie bleibt Dauerbrenner

Freizeit
Waldsassen
29.08.2017
59
0

Ein Dauerbrenner im Ferienprogramm ist von Anfang an das Minigolfturnier der Kolpingsfamilie Waldsassen. 23 Mädchen und Buben hieß stellvertretende Vorsitzende Sigrid Köstler (hinten, Vierte von rechts) dazu heuer wieder auf der Minigolfanlage beim Seniorenheim St. Martin willkommen. Sie freute sich auch, dass ihr erneut viele Helfer zur Seite standen und für einen reibungslosen Ablauf sorgten. In drei Altersgruppen wurde dann teils verbissen um jeden Punkt gekämpft. Auch wenn es nicht immer gelang, den Ball mit wenigen Schlägen einzulochen, hatten die Kinder viel Spaß. Nachdem die "letzte Schikane" bewältigt war, wurden die Zettel mit den eingetragenen Punkten im Rechenbüro bei Inge Zintl abgegeben. Angespannt wartete man auf die Siegerehrung, bei der es für alle Teilnehmer eine Urkunde und für die jeweils drei Erstplatzierten einen Pokal gab. In der Altersgruppe I (Kinder bis 7 Jahre) gewann Marie Schwientek mit 37 Punkten, dahinter folgten Elias Schwientek, Paul Malzer und Sarah Haberkorn. In der Altersgruppe II (8 bis 10 Jahre) siegte Johannes Schwientek klar mit 31 Punkten. Auf den Plätzen landeten Jan Malzer, Thomas Stier, Alexander Tischendorf, Felix Döllinger, Jonathan Blessenberger, Sebastian Gmeiner, Simon Eckstein, Alexander Köstler, Lena Haberkorn und Zoe Riederer. In der Altersgruppe III (ab 11 Jahren) wurde Christian Urbanek mit 27 Punkten Pokalsieger. Dahinter folgten Erinne Gärtner, Leon Gärtner. Cosima Seitz, Sophia Gmeiner, Pia Werner, Calista Tischendorf und Julia Stier. Bild: kgg

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.