03.05.2017 - 20:10 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Neuer Kräuterführer-Lehrgang Auch gegen "Männerschnupfen" wächst ein Heilmittel

Die Ausbildung zum "zertifizierten Kräuterführer" ist nach wie vor ein Renner im Jahresprogramm der Stiftung Kultur- und Begegnungszentrum Abtei Waldsassen (KuBZ). Am Freitag begann der zehnte Ausbildungskurs mit einem Glas Sekt als Begrüßungstrunk. Johanna Härtl, neue Leiterin des Kultur- und Begegnungszentrum und Umweltstation Abtei Waldsassen und zugleich auch Kursleiterin, freute sich über den wieder regen Zuspruch. 200 Frauen und Männer seien schon ausgebildet worden bislang. Diese Ausbildung umfasst neben der Vermittlung über die verschiedensten Kräuter und Heilkräuter auch Heilkunde nach Pfarrer Sebastian Kneipp und endet mit Prüfung und Abschlussfeier. Äbtissin Laetitia Fech ließ mit kernigen Aussagen die große Mystikerin und Prophetin Hildegard von Bingen zu Wort kommen und fand es schade, dass die begnadete Visionärin oftmals leider zum "Kräuterweiblein" degradiert werde. Sie wünschte den Teilnehmerinnen auf dem jetzt mit diesem Kurs eingeschlagenen Weg mit Gottes Segen und im Sinne von Hildegard von Bingen danach auch viel positiv Gutes im Alltag zu tun.

17 Frauen konnte Johanna Härtl (5. von rechts, zusammen mit den Teilnehmerinnen sowie Bürgermeister Bernd Sommer und Äbtissin Laetitia Fech, von links) zum Start des zehnten Kräuterführerkurses begrüßen. Bild: kgg
von Autor KGGProfil

Gegen "Männerschnupfen"

Bürgermeister Bernd Sommer überbrachte die Grüße der Stadt und freute sich, dass sich wieder so viele Frauen für den Kurs sich mit Kräutern einzulassen und zu vertiefen entschieden haben. "Sie werden diesen Schritt mit Sicherheit nicht bereuen." Er, Sommer, könne fast verstehen keine männlichen Teilnehmer in diesem Jahr hier anzutreffen. Sie lassen sich viel lieber von den Frauen mit einem dafür gewachsenen Kraut von ihrem ,Männer-Schnupfen-Wehleiden' heilen. Wie Sommer sagte, habe er zum Beispiel den Giersch, der mit zu den Heilkräutern mit zählt, ohne das vorherige Wissen darüber in seinem Garten bekämpft. Bevor von Johanna Härtl zu einer Kaffeepause und weiterem Ablauf über den Kurs eingeladen, gab es von Kurs-Referentin Petra Stark eine Führung durch den Naturerlebnisgarten.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.