Don Kosaken in Waldsassen
Fulminanz und Dynamik in der Stiftsbasilika

Die beiden Konzerte des Don Kosaken Chors (Bild) in der Basilika am Samstag und am Sonntag beendeten die Konzertreihe 2016. Bild: kgg
Kultur
Waldsassen
06.12.2016
57
0

Der Don Kosaken Chor unter Leitung von Wanja Hlibka ist kein unbekanntes Ensemble in der Reihe der Basilikakonzerte. In regelmäßigen Abständen erfreuen sich die Zuhörer seit 1994 an den fulminanten Klängen und dem dynamischen Spektrum dieses Chores. Am Samstag wie am Sonntag schenkte das Ensemble seinen Konzertbesuchern eine Stunde mit geistlicher Musik der russisch orthodoxen Kirche und weihnachtlichen Weisen.

Mit Werken wie "Credo" von Gretschaninow, dem "Vater unser" von Kedrov oder dem "Ersten Psalm Davids" von Fatejev - um nur einige zu nennen - beeindruckte das Ensemble sein Publikum mit seiner außerordentlichen klanglichen Bandbreite. Auch jeder einzelne Solist überzeugte gänzlich durch sein Können. Nach ein paar weihnachtlichen Gesängen beendete der Männerchor das Konzert mit dem berühmten Werk "Ich bete an die Macht der Liebe" von D. Bortnijanski.

Für diese wunderbare Konzertstunde bedankten sich die Zuhörer mit einem langanhaltenden Applaus, dem dann noch zwei Zugaben des Chores folgten. Karten für die Konzertreihe 2017 sind seit Montag an den bekannten Stellen erhältlich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.